News

IFA: Erste Toshiba-TVs mit HbbTV ab 2011

Toshiba will in seinen Fernsehern ab 2011 den neuen Videotextstandard "Hybrid broadcast broadband TV" (HbbTV) unterstützen. Einer der ersten Fernseher wird voraussichtlich das Flagschiff 55ZL1 mit dem jetzt als "Cevo" bezeichneten "Cell"-Prozessor werden, welches im Frühjahr 2011 zu einem Preis unter 5000 EUR in den Handel kommen soll.

Fernsehgeräte, die HbbTV unterstützen, können über ein browsergestütztes Verfahren gleichzeitig Fernseh- und Online-Inhalte auf dem Bildschirm darstellen und interaktive Dienste anbieten.

HbbTV bezieht seine Daten über einen Datenstrom im Sendesignal, erlaubt darüber hinaus aber auch via Netzwerk den Zugriff auf Online-Inhalte und Video on Demand-Angebote.

HbbTV ist vom europäischen Standardisierungsinstitut ETSI als europäischer Standard anerkannt worden. ARD und Arte bieten bereits seit längerer Zeit HbbTV an. Auf der IFA haben sowohl das ZDF als auch RTL und ProSiebenSat.1 eigener HbbTV-Angebote angekündigt.

|

Weitere News
  ZURÜCK