News

Erstes Smartphone mit „Android“-Betriebsystem wird kommende Woche vorgestellt

T-Mobile USA will in der kommenden Woche das erste Mobiltelephon mit dem unter Leitung von Google entwickelten „Android“-Betriebssystem vorstellen. Am 23. September stellt T-Mobile in den USA das Gerät vor, bei dem es sich voraussichtlich um das „Dream“ von HTC handeln wird, dem die US-Aufsichtsbehörde FEC die für den Verkauf erforderliche Freigabe erteilt hat.

Die New York Times vermutet, dass das „Dream“ möglicherweise noch im Oktober aber auf jeden Fall noch vor Weihnachten in den Handel kommen soll. Im Unterschied zum iPhone von Apple soll der „Dream“ nicht nur über einen Touchscreen sondern zusätzlich über eine vollwertige Tastatur verfügen, die nach dem Verschieben des Bildschirms frei wird.

„Android“ ist eine offene Betriebssystem-Plattform, die zu einem Großteil als Open Source angeboten werden soll. Google erhofft sich durch die Integration vieler Google-Anwendungen eine möglichst intensive Nutzung mobiler Google-Dienste und konnte in der „Open Handset Alliance“ bereits zahlreiche Industriegrößen für „Android“ gewinnen. Neben HTC sind auch bereits die Mobiltelefonhersteller Samsung, Motorola und LG an dem Projekt beteiligt.

|

Weitere News
  ZURÜCK