News

Hollywood-Studios wollen Zelluloid-Film erhalten

In den Kinos ist die analoge Filmprojektion zwar bereits weitgehend Geschichte und auch in Hollywood werden inzwischen viele Filme mit digitalen Kameras wie der Red Epic oder Arri Alexa gedreht. Laut einem Bericht des Wall Street Journals setzen sich jetzt jedoch mehrere Hollywood-Größen dafür ein, die Produktion von Zelluloid-Film auch in der Zukunft zu sichern. So sollen sich mehrere große Studios gegenüber Kodak als einem der letzten großen Produzenten von Zelluloid-Film verpflichtet haben, jährlich eine Mindestmenge von Film einzukaufen. Diese Garantie könnte es Kodak ermöglichen, das Filmmaterial auch in Zukunft weiter zu produzieren. Ob dann in diesem Umfang auch entsprechend Filme mit analogem Material gedreht werden, bleibt allerdings offen. Zumindest einige bekanntere Hollywood-Regisseure wie J.J. Abrams, Quentin Tarantino und Judd Apatow setzen weiterhin auf klassischen Film und Quentin Tarantino soll sich auch persönlich bei Bob Weinstein für die Initiative eingesetzt haben. Tarantino will sogar voraussichtlich seinen nächsten Film „The Hateful Eight“, der jetzt für 2015 geplant ist, mit 70 mm-Kameras drehen.

|

Weitere News
  ZURÜCK