News

HDTV: Weitere Details zu HD+ von Astra

Der Satellitenbetreiber Astra hat weitere Details zu seiner HDTV-Plattform HD+ bekannt gegeben, die am 1. November mit "RTL HD" und "VOX HD" starten soll.

In einer neuen FAQ auf www.hd-plus.de bestätigt Astra, dass HD+ zum Start zunächst nur über spezielle HDTV-Receiver mit Zertifizierung für HD+ empfangbar sein wird. Bis Ende 2009 sollen laut Astra sechs HD+ Receiver von Humax, Technisat, Technotrend Görler und Videoweb auf den Markt kommen.

Module für andere Receiver und Fernseher mit integriertem Tuner soll es voraussichtlich erst ab dem 1. Quartal 2010 geben. Dabei bezieht sich HD+ aber nur auf die Schnittstelle CI+, die einige TV-Hersteller in ihre Geräte einbauen. Wann die ersten Module für herkömmliche Receiver mit CI-Schnittstelle erhältlich sein werden, wird nicht erwähnt. "Die Module und die herstellerabhängigen Softwareupdates wird es wahrscheinlich im ersten Quartal 2010 geben", hatte allerdings bereits Ende August Alexander Sacher, Vice President Receiver Technology, bei der ASTRA Platform Services GmbH im Astra Insider erklärt.

Laut Astra wird der Empfang von HD+ für Sky-Abonnenten nicht direkt zum Start im November möglich sein. Verhandlungen "um eine für die Zuschauer attraktive Lösung zu finden" laufen aber bereits. Da Sky seine Programme neben NDS auch in Nagravision verschlüsselt, ist eine Freischaltung der ebenfalls in Nagravision verschlüsselten Programme von HD+ prinzipiell möglich.

Die Smartcard für HD+ wird bei den Receivern und Modulen direkt dabei sein. Deswegen will Astra auch erst im 3. Quartal mit dem Einzelverkauf der Karten beginnen, die für 50 EUR den Empfang für ein weiteres Jahr ermöglichen.

Offiziell wird HD+ in Österreich und der Schweiz nicht angeboten. Wie Astra erklärt, soll die Vermarktung von HD+ zunächst auf Deutschland beschränkt sein. Das ist aus Perspektive der Privatsender durchaus konsequent, da diese spezielle Werbefenster für Österreich und die Schweiz betreiben und über HD+ nur die deutsche Werbung ausgestrahlt wird. Gerade weil die Vermarktung von HD+ ganz ohne vertragliche Bindung, eine Registrierung oder ein Abonnement durchgeführt werden soll, wird es sich aber nicht verhindern lassen, dass die Receiver und Karten auch ihren Weg nach Österreich und die Schweiz finden werden.

RTL HD und Vox HD werden bereits jetzt über Astra 19,2 Grad Ost auf Transponder 57 ausgestrahlt: Frequenz: 10,832 GHz, Polarisation: Horizontal, Symbolrate: 22MSymb/s, Modulation: 8PSK, DVB-S2, FEC: 2/3. Das Signal ist allerdings bereits jetzt in Nagravision verschlüsselt. RTL wird seine Sender im Unterschied zu ARD und ZDF nicht in 720p sondern 1080i ausstrahlen. Parallel dazu wird der Ton in Dolby Digital übertragen.

|

Weitere News
  ZURÜCK