News

HDTV: WDR plant DVB-T2-Test mit HEVC in NRW

Der WDR und der technische Dienstleister Media Broadcast bereiten eine gemeinsame Testausstrahlung für DVB-T2 mit der neuen Videocodierung HEVC (High Efficiency Video Coding) im Ballungsraum Köln-Bonn vor. Hierzu hat sich am 10. Oktober eine Arbeitsgruppe konstituiert, die aus Vertretern von WDR, Media Broadcast, ZDF, RTL, ProSiebenSat1, der Staatskanzlei NRW sowie der Landesanstalt für Medien besteht.

Die Ausstrahlung soll im August 2015 starten und wichtige Erkenntnisse für die weitere Planung liefern.

Die Ausstrahlung beinhaltet HDTV-Sender und soll über die Sender Venusberg in Bonn (WDR) und Colonius in Köln (Media Broadcast) im Gleichwellennetzbetrieb mit einer Strahlungsleistung von jeweils 20 kW an beiden Senderstandorten erfolgen.

Der WDR will im Rahmen des Tests in einem Multiplex frei empfangbare öffentlich-rechtliche Testsendungen verbreiten. In einem zweiten Multiplex will Media Broadcast die Testsendungen für ein verschlüsseltes Angebot der Privatsender erproben.

Mit der Testausstrahlung sollen die Qualitätsverbesserung mit HDTV und die vielfältigen Empfangsmöglichkeiten von der stationären ortsfesten Nutzung bis zum portablen und mobilen Empfang erprobt werden. Die Vorteile, mit einem terrestrischen Sendesignal unterschiedliche Nutzungs- und Empfangssituationen gleichzeitig abzudecken, sollen auch für verschiedenste hybride Empfangsgeräte (Kombination aus DVB-T2/HEVC und Internet) in ihren künftigen Möglichkeiten getestet werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK