News

HDTV: Verabschiedet sich die ARD von 720p?

Die ARD steht möglicherweise vor einer Abkehr vom 720p-Format. Laut einer Meldung von heise online soll der MDR in einem Schreiben seine Produktionspartner dazu angewiesen haben, sämtliche in HDTV produzierte Inhalte ab sofort nicht mehr in 720p sondern 1080i anzuliefern. Zunächst soll laut heise "Das Erste HD" weiterhin in 720p ausgestrahlt werden, man behalte sich nach Angaben eines MDR-Mitarbeiters aber eine Umstellung noch vor.

Sollte diese Anweisung tatsächlich zutreffen und auch andere ARD-Anstalten auf die Produktion in 720p verzichten, so würde eine Ausstrahlung des Programms in 720p auch keinen Sinn mehr machen. ARD und ZDF hatten immer wieder für 720p argumentiert, da die progressive Aufzeichnung eine höhere Bewegungsschärfe im Vergleich zum Halbbildverfahren erreicht würde. International wird 720p aber ausserhalb des deutschen Sprachraums (auch ORF 1 & 2 HD & HD suisse senden in 720p) nur äußerst selten eingesetzt, was zur Folge hat, dass bei internationalen Produktionen (wie auch der derzeitigen Fußball-WM) das meist in 1080i produzierte Bildmaterial in 720p umgewandelt werden muss wodurch der Vorteil der Bewegungsschärfe gar nicht sichtbar werden kann anderseits durch das Herunterskalieren auf 720p Auflösung verloren geht – zumal das Bild auf einem Full HD-Fernseher anschließend wieder auf 1920 x 1080 Zeilen hochskaliert werden muss. Aufgrund der internationalen Anforderungen wurde selbst die im letzten Jahr in Deutschland stattgefundene und von ARD und ZDF für einen ersten größeren HDTV-Test genutzte Leichtathleitik-WM in 1080i produziert.

Die Entscheidung für die Ausstrahlung von ARD und ZDF in 720p wurde bereits lange Zeit getroffen bevor die beiden öffentlich-rechtlichen deutschen TV-Anstalten mit ihren beiden Hauptprogrammen Anfang 2010 in HDTV auf Sendung gegangen sind. Bereits vor Jahren hatte die European Broadcasting Union (EBU), ein Zusammenschluss der überwiegend öffentlich-rechtlichen Sender in Europa, verschiedene Tests durchgeführt, laut denen 720p im Vorteil gegenüber 1080i sein soll. Andere Sender haben sich an diese Empfehlung nicht gehalten. So strahlt z.B. die BBC ihr Programm "BBC HD" bereits seit 2006 in 1080i aus. Auch die deutschen Privatsender senden ihre HDTV-Programme in 1080i. Dieses Format wird neben ProSiebenSat.1 und RTL auch von Sky genutzt.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK