News

HDTV: Technisat will alle HD-Receiver mit CI-Slot „HD+“-tauglich machen

Technisat will den Empfang der für den Herbst geplanten HDTV-Programme von RTL auch mit seinen bisherigen HDTV-Receivern ermöglichen. Laut Technisat soll es möglich sein, über ein "Legacy"-Empfangsmodul das Programmangebot von HD+ auch mit Receivern mit normalen CI-Schnittstellen zu empfangen. Dazu seien zwar "bestimmte softwaretechnische Voraussetzungen" im Receiver erforderlich, die von allen Technisat HDTV-Receivern aber erfüllt würden. Laut Technisat sollen die HDTV-Receiver DigiCorder HD S2, DigiCorder HD S2 Plus, Digit HD8-S sowie die TechniSat-LCD-TVs der HDTV-Serie tauglich für HD+ sein. Laut der Mitteilung von Technisat will HD+ sicherstellen, "dass zeitnah zum Start der neuen Programme eine größere Stückzahl an sogenannten Legacy- Empfangsmodulen verfügbar ist", mit denen der Empfang der HDTV-Programme auch auf Receivern mit herkömmlicher CI-Schnittstelle möglich werden soll.

Dies wäre neu, da insbesondere RTL in den Medien bislang betont hatte, dass der Empfang nicht mit Receivern mit herkömmlicher CI-Schnittstelle möglich sein soll. Auf die Frage, inwieweit auch der Empfang mit herkömmlichen Receivern mit CI-Slot möglich sein soll, erhielten wir im Juni von Astra noch die folgende Antwort: "Die nächste Generation heißt CI+. HD+ arbeitet deshalb an einer Lösung, um über CI+-Module Endgeräte ansprechen zu können. SES ASTRA engagiert sich sehr, um CI+ als Standard zum Empfang verschlüsselter Inhalte für Geräte mit einer kompatiblen Schnittstelle zukünftig zu etablieren. Um gleichfalls einen umfassenden Schutz der Inhalte mittels der CI+-Technologie nachhaltig sicherzustellen, muss aber noch ein weiterer Dialog mit der CI+ Organisation durchgeführt werden".

Da auch Humax Updates für herkömmliche Receiver angekündigt hat, ist davon auszugehen, dass die Hersteller doch eine Möglichkeit gefunden haben, Geräte mit normalen CI-Schnittstellen aufzurüsten. Ob dies auch mit den von CI+ bekannten Einschränkungen wie z.B. der Möglichkeit für die Sender, Aufnahmen zu unterbinden, einhergeht, ist nicht bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK