News

HDTV: MDR will neue Programme nur noch in HD produzieren

Der MDR wird ebenso wie die noch verbleibenen ARD-Programme ab dem 5. Dezember auch in HDTV via Satellit ausgestrahlt. In einem Interview für die Dezember-Ausgabe der Infosat erklärte MDR-Betriebsdirektor Ulrich Liebenow, dass der MDR bereits zum Start sämliche neuen Inhalte des Senders nur noch in HDTV produzieren wird. Bei anderen ARD-Anstalten wird auch heute noch ein großer Teil des Programms nur in Standard-Auflösung (SD) ausgestrahlt. Beim MDR wurde hingegen die gesamte Produktionskette auf HDTV umgestellt. Deswegen startet der MDR auch jetzt auch erst deutlich später als andere ARD-Anstalten mit seinem HDTV-Angebot.

Archivmaterial wird bei MDR HD natürlich auch weiterhin nur in SD zu sehen sein. Pläne für Ultra HD oder 1080p gibt es derzeit aus technischen Gründen und Kostenerwägungen noch nicht. Liebenow steht weiterhin hinter der sowohl von ARD und ZDF bereits vor langer Zeit beschlossenen Entscheidung für die HDTV-Ausstrahlung in 720p, was vor allem mit der besseren Bewegungsdarstellung begründet wird. Intern produziert allerdings auch der MDR in 1080i womit der theoretische Vorteil der progressiven Darstellung gar nicht konsequent erreicht wird, der Zuschauer aber gleichzeitig auch nicht die volle Auflösung zu sehen bekommt.

Im Rahmen der Einführung von DVB-T2 ab 2017 strebt der MDR zumindest in seiner Region auch die HDTV-Verbreitung seines Programms an. Ab 2018 kann sich Liebenow auch vorstellen, ausschließlich in HDTV zu senden und die SD-Verbreitung einzustellen. Das soll allerdings davon abhängig gemacht werden, wieviele Zuschauer das Programm bis dahin auch tatsächlich in HDTV empfangen.

Der MDR und die weiteren neu aufgeschalteten Programme der ARD werden ab dem 5. Dezember über die folgenden Satelliten-Frequenzen empfangbar sein. Im Kabel werden die Sender aufgrund der Streitigkeiten mit den großen Netzbetreibern über die Kosten der Einspeisung nur zum Teil zu sehen sein.

11.053 MHz H (SR 22.000, FEC 2/3)

  • Einsfestival HD
  • EinsPlus HD
  • Tagesschau24 HD

10.891 MHz H (SR 22.000, FEC 2/3)

  • HR Fernsehen HD
  • MDR Sachsen HD
  • MDR Sachsen-Anhalt HD
  • MDR Thüringen HD
  • RBB Berlin HD
  • RBB Brandenburg HD
|

Weitere News
  ZURÜCK