News

HDTV: DVB-T2 HD-Sendernetzausbau geht weiter voran (Update)

TV Sender DVB-T FMT

Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast setzt den Aufbau seines Sendernetzes für die neue DVB-T2 HD-Plattform weiter fort. Nachdem Media Broadcast bereits für Berlin Umbauarbeiten am Funkturm Alexanderplatz angekündigt hatte, wird als einer der nächsten Standorte jetzt Leipzig mit DVB-T2 HD-Sendetechnik ausgestattet.

Im Unterschied zu Berlin findet dort bislang noch kein DVB-T2-Pilotbetrieb statt. Die in Leipzig geplante Erneuerung der Sendeanlagen dient der Vorbereitung für den bundesweiten DVB-T2-Piloten ab Sommer 2016. Die Umrüstung betrifft aber ebenso die bereits vorhandenen DVB-T-Sendeanlagen und auch die Sendeanlagen für das Digitalradio DAB+.

Die Installation der Sendeantennen in Leipzig erfolgt per Helikopter voraussichtlich in der Kalenderwoche 44. Die UHF-DVB-T2 Sendeantenne soll in einer Höhe von etwa 180 Metern über Grund befestigt werden. Sie übernimmt die Verbreitung auf den DVB-T-Kanälen 22, 24 und 37 ist auch bereits für die DVB-T2-Standard geeignet. Darüber hinaus wird für den DAB+ Empfang eine VHF-Sendeantenne in ca. 170 Meter Höhe über Grund befestigt. Über diese sollen zukünftig Digitalradio-Programmen auf den Kanälen 5C und 9A erfolgen.

In Leipzig findet gleichzeitig ein Standortwechsel der Sender auf einen Stahlgittermast im Leipziger Messegrund statt. Der Neubau der Sendeanlage ersetzt den bisherigen Sendestandort auf dem Schornstein an der Arno-Nitzsche-Straße. Daher wird es voraussichtlich auch keine längeren Senderausfälle während der Umbauarbeiten geben.

In Berlin finden die Umbauarbeiten für DVB-T2 voraussichtlich vom 19. Oktober bis 04. Dezember 2015 statt. In diesem Zeitraum kann es zu Beeinträchtigungen der Empfangsqualität und dem kurzfristigen Ausfall des vorhandenen DVB-T und auch DAB+ -Programmangebots kommen. In acht Nächten kommt es zu einer kompletten Abschaltung des DVB-T-Angebots und das DVB-T2 HD-Pilotangebot auf Kanal 42 wird während der gesamten Umbauzeit nur vom Sender Schäferberg ausgestrahlt. Eine genaue Übersicht des Zeitplans der Umbauarbeiten in Berlin gibt es hier.

Die DVB-T2 HD-Plattform mit verschlüsselten privaten Programmen soll im Frühjahr 2017 starten. Unter http://www.dvb-t2-news.de/phasing.html findet man eine voraussichtliche Sendernetzabdeckungskarte für ganz Deutschland.

Der Ausbau des frei empfangbaren DVB-T2-Angebots der öffentlich-rechtlichen Sender erfolgt parallel dazu bis 2019 auch an Senderstandorten, die nicht mit den privaten Programmen versorgt werden.

Insgesamt wird DVB-T2 HD bundesweit über sechs Multiplexe der Öffentlich-Rechtlichen und privaten Sender verbreitet werden. Derzeit wird von einer Auswahl von rund 40 Programmen via DVB-T2 ausgegangen.

Fernseher, die die DVB-T2 HD-Spezifikationen erfüllen, sollen durch ein grünes Logo gekennzeichnet werden. Bislang sind dies vor allem einige neue Ultra HD-Fernseher aus dem Modelljahr 2015 – z.B. von Panasonic, Sony, Samsung oder LG. Von Samsung sind aber auch bereits die meisten Full HD-Fernseher des Jahrgangs 2015 für den DVB-T2 HD-Empfang mit HEVC geeignet.

Update:

Auch in Norddeutschland beginnen jetzt die Vorbereitungen für DVB-T2. So werden in Schwerin vom 26. Oktober bis 18. Dezember neue Sendeantennen am dortigen Senderstandort montiert. Dadurch wird der TV-Empfang in der Region Schwerin folgendermaßen betroffen werden:

DVB-T

Empfangsbeeinträchtigung durch Betrieb auf Teil- bzw. Behelfsantenne vom 26.10. – 18.12.2015 für die Programme:

Das Erste (NDR), MDR (SA), NDR (SH, MV), RBB (Brandenburg) (Kanal 26)
ZDF, 3sat, KiKa/ZDF neo, ZDF info (Kanal 53)

Fünf Komplettabschaltungen:

26.10.: 10:00h bis 10:10h
03.11.:  08:00h bis 11:10h
15.12.:  22:00h bis 05:10h
17.12.:  00:00h bis 03:10h
18.12.:  04:00h bis 05:00h

UKW

Abschaltungen an sechs Tagen:

26.10.: 10:05h bis 11:00h und 14:05h bis 15:00h
03.11.:  07:35h bis 08:00h und 11:05h bis 11:30h
15.12.:  21:00h bis 21:30h
16:12.:  05:30h bis 06:00h und 23:00h bis 23:30h
17.12.:  03:00h bis 03:30h
18.12.:  03:00h bis 03:30h und 05:00h bis 05:30h

für die Programme:

98,5 MHz NDR
99,5 MHz N-Joy
101,3 MHz Antenne MV
105,3 MHz NDR Info
106,3 MHz DLF
107,3 MHz Ostseewelle

 

|

Weitere News
  ZURÜCK