News

HDTV: „Das Erste HD“ & „ZDF HD“ starten auch im Netz von Kabel Deutschland

ARD und ZDF haben sich mit Kabel Deutschland über eine Einspeisung ihrer HDTV-Angebote zum Start des Regelbetriebs am 12. Februar geeinigt. In den modernisierten Kabelnetzen von Kabel Deutschland soll neben "Das Erste HD" und "ZDF HD" auch "arte HD" unverschlüsselt empfangen werden können. Das soll in rund 80 Prozent der KDG-Netze der Fall sein. Laut Kabel Deutschland wird HDTV auf jeden Fall in den Netzen empfangbar sein, in denen Kabel Deutschland auch neben dem TV-Angebot seinen Kabel-Internet-Zugang anbietet.

Wie die KDG mitteilt, ist die Einspeisung der öffentlich-rechtlichen HDTV-Programme nunmehr langfristig im Rahmen erweiterter Verträge geregelt. Anscheinend konnten sich die Sender mit ihrer Forderung nach einer Einspeisung ohne zusätzliche Kosten durchsetzen: "Aufgrund der von Kabel Deutschland im Hinblick auf HDTV implementierten Preisstruktur haben sich die Verbreitungskosten für die Programmveranstalter nicht erhöht" heisst es in einer Mitteilung von Kabel Deutschland.

Der Einigung vorausgegangen war ein wochenlanger Konflikt zwischen den Sendern und Kabel Deutschland über die Höhe der Kosten der Einspeisung. Während die Öffentlich-Rechtlichen Sender darauf bestanden hatten, dass ihre HDTV-Programme ohne zusätzliche Kosten ins Kabel eingespeist werden sollen, machte Kabel Deutschland höhere Kosten für die zusätzliche Bandbreite geltend die von den Sendern zu zahlen sei. Während die ARD sogar zuletzt gänzlich die Zahlung von Kabel-Einspeiseentgelten in Frage gestellt hatte, suchte Kabel Deutschland für seine Position Unterstützung bei der Poltik, die aber auf keinen Anklang stieß.

Die Einspeisung der HDTV-Angebote von RTL und ProSiebenSat.1 ist derzeit noch offen. Interesse daran besteht auf beiden Seiten, solange es noch keine Einigung über die Konditionen gibt, will Kabel Deutschland aber noch keine Aussage über den möglichen Zeitpunkt eines HDTV-Starts der Privatsender treffen.

|

Weitere News
  ZURÜCK