News

HDTV: 400.000 zahlende Kunden für HD+

HD+ kann die Anzahl der zahlenden Kunden ausweiten: Zum Jahresende 2011 sollen insgesamt 404.123 Nutzer für die Plattform, über die die HDTV-Programme der deutschen Privatsender via Satellit ausgestrahlt werden die Servicepauschale von 50 EUR pro Jahr gezahlt haben. Ein Großteil der Nutzer (1.897.072) empfängt die Sender derzeit noch im ersten Jahr gratis. Neben den zahlenden Nutzern steigt auch die Zahl derer, die ihre Karte nicht erneut aktivieren auf 196.777. Prozentual konnte HD+ die Anzahl der zahlenden Kunden in Relation zu den nicht aktiven HD+ Haushalten im Vergleich zu den im Oktober genannten 63 % aber sogar auf 67 % ausweiten. Angaben zu Veränderungen im Senderangebot von HD+ oder einer Entschärfung der Restriktionen bei der zeitversetzten Wiedergabe der privaten HDTV-Sender machte HD+ im Zusammenhang mit der Verkündung der neuen Zahlen nicht.

Derzeit umfasst das HD+ Angebot 12 Sender: RTL HD, Sat.1 HD, ProSieben HD, VOX HD, kabel eins HD, RTL II HD, N24 HD, TELE 5 HD, SPORT1 HD, Nickelodeon HD, COMEDY CENTRAL HD und sixx HD.

 HD+ Kundenentwicklung in 2011

 

31.12.2011

31.10.2010

Veränderung

HD+ Empfangsgeräte (1)

2.497.972

600.900

+1.897.072

Aktive HD+ Haushalte (2)

2.301.195

597.959

+1.703.236

HD+ Nutzer in Gratisphase (3)

1.897.072

560.882

+1.336.190

HD+ Kunden (4)

404.123

37.077

+367.046

Nicht-aktive HD+ Haushalte (5)

196.777

2.941

+193.836

HD+ Receiver Modelle

72

47

+25

  • (1) HD+ Receiver, CI Module und CI+ Module für HD+. Zur technischen Reichweite zählen auch Sky Sat-HD-Receiver und Bestellungen für Media Receiver MR 500 Sat (nur September) für Entertain Sat der Deutschen Telekom
  • (2) Haushalte, in denen HD+ Sender derzeit empfangen werden
  • (3) Haushalte, die die 12-monatige Gratisphase nutzen
  • (4) Haushalte, in denen Kunden die jährliche Servicepauschale in Höhe von 50 Euro bezahlt haben
  • (5) Haushalte, die HD+ nach der Gratisphase nicht verlängert haben, aber über ein HD+ Empfangsgerät verfügen.

Quelle: Daten beruhen auf Analysen der GfK, dem Reporting der HD PLUS GmbH und von Partnern.

|

Weitere News
  ZURÜCK