News

HD+: Keine Pläne der Privatsender für Zweikanalton

Die beiden großen Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 haben keine Absicht ihre HDTV-Programme mit Zweikanalton über die Satellitenplattform HD+ auszustrahlen. Das teilten Sprecher der Sender auf Anfrage mit. RTL-Sprecherin Bettina Klauser erklärte, dass Zweikanalton in der Tat einen interessanten Mehrwert darstelle. "Jedoch lässt sich derzeit der dafür notwendige, erheblich erhöhte technische Aufwand noch nicht rechtfertigen."

Da bislang die TV-Programme der Privatsender unverschlüsselt via Satellit ausgestrahlt wurden war aus rechtlichen Gründen die Ausstrahlung einer zweiten Tonspur mit dem Originalton bei Filmen und Serien in ausländischer Sprache nicht möglich. Sowohl beim Schweizer Fernsehen als auch dem ORF in Österreich ist Zweikanalton hingegen Standard da die Sender ohnehin schon immer verschlüsselt ausgestrahlt wurden. Diese Möglichkeit wäre prinzipiell auch bei HD+ gegeben und würde sogar einen richtigen Mehrwert bieten, der die Bezahlplattform vielleicht sogar für Zuschauer interessant machen könnte, die wegen der Hardware-Restriktionen und nur wenigen Ausstrahlungen in nativem HDTV bislang kein Interesse an HD+ haben.

Nicht nur in den Benelux-Staaten und den skandinavischen Ländern wo fremdsprachige Sendungen meist im Original mit Untertitel ausgestrahlt werden sondern auch in einigen Ländern, in denen traditionell ebenso wie in Deutschland eine Synchronfassung angefertigt wird, gehört der Zweikanalton auch bei Privatsendern zum Standard. So werden z.B. auch die meisten spanischen Privatsender mit einer zweiten Originaltonspur ausgestrahlt.

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK