News

HD+: CI-Modul kann HDTV-Aufnahme unterbinden

Die recht überraschende Ankündigung von Humax, Technisat und Astra, dass es jetzt doch CI-Module für den Empfang der zum Herbst geplanten HDTV-Plattform "HD+" geben soll, mit denen sich die HDTV-Programme von RTL (und ab Anfang 2010 auch ProSiebenSat.1) empfangen lassen sollen, lies einige Fragen offen. Markus Payer, Vice President Media Relations von SES ASTRA, konnte uns jetzt noch einige Details zu dem geplanten Modul verraten:

AREA DVD: Wird dieses CI-Modul von HD PLUS selbst angeboten und was soll es kosten – ist die für 1 Jahr freigeschaltete Smartcard bereits dabei?

Markus Payer: Die Hersteller von Receivern oder idTVs werden die Module direkt anbieten, dieses Modell wurde in Italien bereits sehr erfolgreich eingesetzt. Die Freischaltung für ein Jahr ist inklusive.

AREA DVD: In ihrer Mitteilung heisst es: "Aus Signalschutzgründen wird es sich bei den verwendeten CI-Modulen um eine speziell für HD+ entwickelte Lösung handeln, die in Verbindung mit einem nachträglichen Software-Download auf das jeweilige Empfangsgerät zugeschnitten und herstellerspezifisch zur Verfügung gestellt wird". Bedeutet dies, dass es für jeden Hersteller ein eigenes Modul geben wird welches nur mit dessen Modellen genutzt werden kann und was genau wird durch den Software-Download verändert? Beinhaltet dieses eine feste Jugendschutzabfrage und die Möglichkeit für den Sender, eine Aufnahme zu unterbinden bzw. dafür zu sorgen, dass die Aufnahme nur verschlüsselt auf der Festplatte des Receivers landet oder z.B. die Möglichkeit, das Überspringen von Werbeblöcken zu unterbinden?

Markus Payer:

Die herstellerspezifischen Module sind technisch gesehen bis auf individuelle Schlüssel gleich. Hier inbegriffen ist auch, dass in einzelnen Fällen ein Modul für mehrere Hersteller funktioniert (bei OEM Herstellern).

Der Software-Download für die Receiver ermöglicht eine Authentifizierung des Moduls mit der Set-Top-Box oder dem idTV und die Unterbindung von Aufnahmen für HD+ Programme – SDTV kann natürlich weiter aufgenommen werden, so dass keine bereits bestehende Funktion aus der Sicht des Zuschauers "weggenommen" wird. Jugendschutz übernimmt das Modul, allerdings wird die Kommunikation mit dem Receiver in einzelnen Fällen anzupassen sein gemäß CI Standard.

Es gilt aber zu betonen, dass es sich hier um eine Zwischenlösung handelt, die technisch gesehen eine Überbrückung von CI zu CI Plus darstellt. Unsere volle Unterstützung gilt weiterhin CI Plus, da diese neue Generation die Zukunft der offenen Schnittstelle darstellt, denn CI Plus erfüllt die Anforderungen der Rechteinhaber an die Signalschutz- und Sicherheitsstandards im Digitalfernsehen.

Folgt man den Ausführungen von Payer, so scheint es Astra/HD PLUS gelungen zu sein, eine Lösung zu finden, die einerseits den Empfang der HDTV-Sender von HD+ auch auf älteren Geräten mit normalem CI-Slot ermöglicht, durch Anpassungen der Software in den Receivern aber gleichzeitig Einschränkungen ähnlich wie bei CI+ mit der Möglichkeit für die Sender, HDTV-Aufzeichnungen zu unterbinden, mit sich bringt. Ob die Sender von dieser Möglichkeit auch tatsächlich Gebrauch machen werden, ist derzeit noch offen.

|

Weitere News
  ZURÜCK