News

HbbTV-Offensive von Sony

Sony bringt im Verlauf des März die ersten TV-Geräte mit integriertem HbbTV auf den deutschen Markt. Alle neuen internetfähigen BRAVIA LCD-Fernseher sollen den Online-Service der TV-Sender nutzen können, der uneingeschränkten Zugriff auf die Online-Mediatheken von ARD, ZDF und Arte sowie zumindest bei der ARD weiterführende Informationen zu TV-Themen plus übersichtlicher, elektronischer TV-Programmführer mit Bildern, Suchfunktion und Video-Vorschau bietet.

Mit der BRAVIA Internet Video Funktion stehen weiterhin Onlinevideos von ProSieben, SAT.1 und kabeleins kostenlos zur Verfügung. Hinzu kommen weitere kostenfreie Video-Kanäle wie zum Beispiel YouTube oder „DFB Highlights“. In Sonys Onlinevideothek „Qriocity“ gibt es ausserdem Filme in SD- oder HD-Qualität zwischen 2,99 und 5,99 Euro als Video on Demand. Darüber hinaus gibt es über sechs Millionen Musiktitel beim „Music Unlimited“ Service von „Qriocity“ ab 3,99 Euro pro Monat.

Der in allen neuen internetfähigen BRAVIA LCD-Fernsehern integrierte Browser erlaubt den Aufruf beliebiger Internet-Seiten. Alle neuen Sony Internet TV Modelle sind ausserdem für Skype vorbereitet und benötigen nur noch die optional erhältliche Kamera mit eingebautem Mikrofon.

|

Weitere News
  ZURÜCK