News

Handy-Hersteller planen einheitlichen HDTV-Ausgang

Die Handy-Hersteller Nokia, Samsung, Sony und Toshiba wollen den  "Mobile High Definition Link" (MHL) von Silicon Images unterstützen und somit in Zukunft einen einheitlichen Anschluss zur Ausgabe von HD-Video ihrer Handys anbieten. Details dazu sollen jetzt in der "Mobile High-Definition Interface Working Group" erarbeitet werden.

MHL ermöglicht die Wiedergabe von HD-Video bis zu 1080p inklusive HD-Audio-Ton. Der Vorteil gegenüber Micro-HDMI-Steckern soll eine reduzierte Pin-Anzahl sein (5 anstatt 19 bei HDMI), was noch kompaktere Steckanschlüsse ermöglicht.

Kompliziert wird es allerdings, wenn man ein solches Handy via HDMI mit einem Fernseher verbinden will, der MHL noch nicht direkt unterstützt, da nicht einfach ein Steckeradapter zum Einsatz kommen kann. Stattdessen stellt sich Silicon Images derzeit als Bindeglied zwischen Handy und Fernseher eine Docking-Station als "MHL"-Bridge vor, die das Handy auflädt, die MHL-Signale aufbereitet und an einem HDMI-Augang ausgibt. Der für die Hersteller positive Nebeneffekt dürfte sein, dass mit der Bridge zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf von Zubehör generiert werden können.

Wann die ersten Handys mit MHL-Schnittstelle auf den Markt kommen sollen, ist derzeit noch offen.

|
Weitere News
  ZURÜCK