News

Halb Deutschland sieht Fernsehen digital

Mehr als die Hälfte der deutschen TV-Haushalte empfangen ihre TV-Programme mittlerweile digital. Dies ist eines der Ergebnisse des aktuellen "Satelliten Monitors" den das Marktforschungsinstitut TNS Infratest einmal im Jahr im Auftrag des Satellitenbetreibers Astra erstellt. Mittlerweile sollen 20 Millionen (53 Prozent) der TV-Haushalte ihre Programme digital empfangen. 2007 lag das Ergebnis noch bei 42 Prozent.

Insgesamt wurden laut den Erhebungen hierzulande zum Jahresende 2008 37,67 Millionen analoge und digitale TV-Haushalte gezählt. Das Fernsehen wird vor allem noch durch das Kabel dominiert: Auf diesem Empfangsweg sehen derzeit 18,45 Millionen Haushalte fern (MA 49 %). Mit 16,2 Millionen Haushalten erreichte Satelliten-TV einen Marktanteil von 43 Prozent. DVB-T wird von 2,75 Millionen Haushalten gesehen (MA 7%) und IPTV wird laut dem Satelliten-Monitor gerade einmal von 270.000 Haushalten (MA 1%) genutzt.

Obwohl insgesamt von der Anzahl der Zuschauer führend, ist das Kabelfernsehen laut "Satelliten Monitor" bei der Digitalisierung weit hinten: Gerade einmal 31,3 Prozent der Kabelhaushalte sollen ihre Fernsehprogramme digital empfangen. Via Satellit sollen es hingegen bereits 69,4 Prozent sein. Laut Astra wechselten 2008 1,35 Millionen TV-Haushalte (+13,9 Prozent) auf den digitalen Satellitenempfang.

Für den "Satelliten Monitor" wurden im Herbst 2008 von TNS Infratest deutschlandweit 6.000 Interviews durchgeführt.

|

Weitere News
  ZURÜCK