News

„Global Virtual Reality Association“ soll VR-Entwicklung fördern

Viele große Technik-Firmen schließen sich in der „Global Virtual Reality Association“ (GVRA) zusammen, um gemeinsam die Entwicklung von VR-Technologien zu fördern. Zu den Mitgliedern gehören u.a. Samsung, Acer Starbreeze, Google, HTC VIVE, Oculus, und Sony Interactive Entertainment. Die Hauptaufgaben sollen neben der Weiterentwicklung in einer gemeinsamen Vermittlung der Möglichkeiten von VR für die Öffentlichkeit sein und auch in der gesellschaftlichen Diskussion über VR will die GVRA als eine Art Lobby der VR-Hersteller mitreden. Die Vorhaben sind noch recht allgemein formuliert und zu technischen Details wie z.B. Bemühungen für eine Entwicklung gemeinsamer Standards macht die GVRA noch keine Angaben.

|

Weitere News
  ZURÜCK