News

Frequenzwechsel für DAB+ in NRW

Media Broadcast, Betreiber des Sendernetzes für das neue bundesweit verfügbare Digitalradio, wechselt zur Übertragung der Programme in Nordrhein-Westfalen von Kanal 5A auf den Kanal 5C.

Die Umschaltung erfolgt zunächst zwischen dem 26. und 30. September für die Standorte Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Langenberg und Köln. Mit dem Kanalwechsel sollen mögliche Störungen des Behördenfunks ausgeschlossen werden. Er erfolgt im Einverständnis mit der Bundesnetzagentur sowie im gegenseitigen Einvernehmen mit den niederländischen Inhabern der Nutzungslizenz für den Kanal 5C. Eine dauerhafte frequenzrechtliche Lösung mit diesen Partnern wird in den kommenden vier Wochen angestrebt. Betroffene Digitalradio-Hörer in Nordrhein-Westfalen empfangen das neue nationale Digitalradio-Angebot nach einem Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät wie gewohnt.

Der Frequenzwechsel erfolgt vor den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit Anfang Oktober in Bonn, um Störungen des Behördenfunks in Nordrhein-Westfalen auszuschließen. Auf Grund einer Verfügung der Bundesnetzagentur war Media Broadcast Ende August gezwungen worden, die Digitalradio-Verbreitung über den Senderstandort Dortmund kurzfristig auszusetzen. Hintergrund der Anordnung waren mögliche Störungen des Behördenfunks durch das Digitalradio-Signal im Kanal 5A.

Zur Unterstützung der für die internationale Frequenzkoordinierung zuständigen Bundesnetzagentur steht Media Broadcast mit den Behörden und betroffenen Frequenznutzern in den angrenzenden Nachbarländern (u.a. Frankreich und Schweiz) in Kontakt, um nach Möglichkeit den Kanal 5C auch in den übrigen Regionen Westdeutschlands nutzen können.

|

Weitere News
  ZURÜCK