News

Fire TV: Amazon-Box unterstützt jetzt auch „Gamefly“-Streaming

Kindle Fire TV Stick Screen 1

amazon ermöglicht auf seiner „Fire TV“-Box jetzt auch das Streaming von Video-Games. Möglich macht dies der Anbieter „Gamely“, der sein Streaming-Angebot für US-Kunden von amazon öffnet. Mit Gamefly lassen sich verschiedene Action & Rennspiele nutzen, ohne dass dafür eine Installation der Spiele erforderlich ist.

Über eine App auf der Fire TV-Box lassen sich mit „Gamefly Streaming“ Spiele aus dem Gamefly-Angebot als Stream aus dem Internet nutzen. Diese Möglichkeit bietet nur die Fire TV-Box. Auf dem etwas schwächeren Fire TV Stick wird Gamefly nicht unterstützt. Dieser ist nur für einfachere „Casual Games“ geeignet. Zum Spielen reicht auch nicht die einfache Fernbedienung der Fire TV Box aus. Man benötigt man einen richtigen Game-Controller wie z.B. den offiziellen amazon-Controller. Alternativ werden auch Xbox 360, Logitech F-310 oder Logitech F-710-Controller unterstützt.

Zum Start umfasst das Streaming-Angebot von Gamefly rund 35 Spiele. Diese werden in sogenannten „Gamepacks“ zu Preisen ab 6,99 USD im Monat angeboten: Benutzer erhalten in den Paketen nicht Zugriff auf das komplette Sortiment sondern eine nach Themen sortierte Auswahl von Spielen. In den kleineren Paketen sind sieben Spiele enthalten, im größeren „Gamerpack“ zum Preis von 9,99 USD im Monat befinden sich 16 Spiele. Zur Auswahl des Anbieters gehören z.B. im „Speed Pack“ die Spiele Ace Combat, Dirt 3, GRID, GRID 2, MotoGP13, Ridge Racer Unbounded und WRC 4 oder im „LEGO Pack“ die Spiele LEGO Batman, LEGO Batman 2: DC Super Heroes, LEGO Batman 3: Beyond Gotham, LEGO Lord of the Rings, LEGO Harry Potter: Years 5-7, LEGO Marvel: Super Heroes und LEGO The Hobbit. Ein komplettes Paket mit allen derzeit verfügbaren Spielen lässt sich nicht abonnieren.

Für die Übertragung der HD Video-Streams wird eine Internet-Bandbreite von mindestens 10 Mbps empfohlen. Gamefly unterstützt auf der Fire TV-Box auch WLAN im 5 GHz-Band (802.11n, 802.11ac) zur schnelleren Übertragung der Streams, um Engpässe im 2,4 GHz-Funkbereich umgehen zu können. Pläne für einen Start von „Gamefly“ für Fire TV-Box-Besitzer ausserhalb der USA sind nicht bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK