News

Erster Dolby Atmos & DTS:X AV-Receiver von Sony

Bildquelle: PRNewsFoto/Sony Electronics

Sony hat in den USA seinen ersten AV-Receiver mit Dolby Atmos und DTS:X vorgestellt. Sony steigt mit dem STR-ZA5000ES direkt in der Oberklasse ein: Das neue AV-Receiver-Flagschiff der Japaner soll ca. 2799 USD kosten.

Bis zum Verkaufsstart lässt sich Sony noch etwas Zeit. Dieser ist erst für das Frühjahr 2016 geplant. Vielleicht wird es bis dahin auch bereits ein Update für DTS:X geben. Denn ähnlich wie bei allen anderen AV-Receiver-Herstellern gehört zur Werksausstattung zunächst einmal nur Dolby Atmos während DTS:X später via Firmware-Update nachgereicht werden soll. Auch Sony nennt für den Zeitpunkt der Veröffentlichung seines DTS:X-Updates noch keinen genauen Termin.

Der Sony STR-ZA5000ES verfügt über eine 9 Kanal-Endstufe mit 130 Watt Leistung pro Kanal und ist natürlich bereits für 4k/Ultra HD-Video geeignet. Im Dolby Atmos oder DTS:X-Betrieb ist mit zwei zusätzlichen Endstufen auch 11.1-Kanal-Sound möglich.

Für den STR-ZA5000ES hat Sony sein Einmess-System überarbeitet. Die „D.C.A.C. EX“-Einmessung bietet jetzt auch eine neue Funktion namens „Speaker Relocation“. Diese ist speziell für Wohnraumumgebungen gedacht, in denen die Lautsprecher nicht ideal positioniert werden können. Die „Speaker Relocation“ soll in dem Fall nachhelfen und das Klangfeld so verändern, dass es sich anhört, als ob perfekt ausgerichtete Lautsprecher vorhanden sind. Ausserdem gibt es einen speziellen Modus für Deckenlautsprecher, die sich virtuell verschieben lassen.

Auch beim STR-ZA5000ES legt Sony viel Wert auf High Resolution Audio via HDMI und hat die Vorverstärker-Schaltkreise für eine detailliertere und rauschfreiere Klangwiedergabe optimiert.

Der Sony STR-ZA5000ES verfügt über sechs HDMI-Eingänge und zwei HDMI-Ausgänge mit voller HDCP 2.2-Unterstützung und Ultra HD-Wiedergabe bis maximal 2160p (4:4:4:) inklusive BT.2020-Farbraum. So werden auch HDR-Eingangsquellen unterstützt. Im Multiroom-Betrieb kann neben Mehrkanalton auch 4k-Video parallel in zwei verschiedenen Zonen wiedergegeben werden.

Der Sony STR-ZA5000ES verfügt über ein grafisches Benutzer-Interface, welches sich auch ohne Fernbedienung komplett über Cursor-Tasten auf der Gerätefront bedienen lässt.

Im Sony STR-ZA5000ES ist auch ein 8 Port-LAN-Hub integriert. Mit zwei Power over Ethernet-Anschlüssen (PoE) können Netzwerk-Geräte auch direkt mit Strom versorgt werden.

Bildquelle: PRNewsFoto/Sony Electronics

|

Weitere News
  ZURÜCK