News

Erster Apple Ultra HD-Monitor/iMac im Oktober? (Update)

Bei den Display-Auflösung für Monitore war Apple mit der Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln lange Zeit in der Spitzenklasse angesiedelt, ist aber inzwischen nach der Einführung erster Monitore mit Ultra HD/4k-Auflösung von vielen Herstellern nicht mehr ganz vorne dabei. Das könnte sich aber ändern, wenn sich die Informationen von 9to5Mac bestätigen sollten, wonach für Apple im Oktober das Ultra HD-Zeitalter beginnen wird. Sofern die Informationen Zutreffen, soll dann entweder ein iMac mit Ultra HD-Auflösung oder ein Ultra HD-Monitor von Apple auf den Markt kommen. Neben dem mit deutlich dünneren Schrift-Fonts ausgestatteten neuen OS X Yosemite-Betriebssystem könnten auch erste Anwendungen mit Ultra HD-Unterstützung kommen: Laut der Quelle von 9to5Mac sollen auch die Videoschnittprogramme iMovie und Final Cut Pro zukünftig für das Bearbeiten von 4k-Video geeignet sein. Aus der professionellen Foto-Bearbeitung, die ebenfalls von hochauflösenden Displays profitiert, wird sich Apple hingegen zurückziehen. Bereits vor kurzem hatte Apple angekündigt, sowohl das Profi-Programm Aperture als auch das auf Macs vorinstallierte iPhoto zukünftig durch eine neue „Photo“-App zu ersetzen, zu der aber noch keine Details bekannt gegeben wurden.

Update: Bei Apple sollen laut einem Bericht von 9to5mac bereits iMacs mit hochauflösendem „Retina Display“ intern getestet werden. Die Seite beruft sich dabei auf Personen, die bereits mit den Rechnern gearbeitet haben sollen. Die Auflösungen der Displays könnten demnach 6400 x 3600, 5760 x 3240 oder 4096 x 2304 Pixel betragen. Das zumindest deuten Einträge im kommenden OS X Yosemite-Betriebssystem an. Eine Vorstellung der neuen Geräte wird in den kommenden Wochen erwartet.

|

Weitere News
  ZURÜCK