News

Erste Fritz!Box mit LTE

AVM stellt auf der Cebit die neue Fritz!Box 6840 LTE mit Unterstützung für den Breitbandzugang über LTE vor. Diese unterstützt sowohl den bislang für TV-Ausstrahlungen genutzten Frequenzbereich um 800 MHz für dünner besiedelte, ländliche Regionen aber auch das 2,6 GHz-Band für den Einsatz in Stadtgebieten.

Die FRITZ!Box 6840 LTE bietet den von anderen Fritz!Boxen gewohnten Funktionsumfang. Dazu zählen WLAN N und Gigabit-Ethernet. Fotos, Musik, Videos und andere Dateien stellt die FRITZ!Box 6840 LTE  durch die NAS-Funktionalität (Network Attached Storage) im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Über USB 2.0 angeschlossene Geräte wie Speichermedien oder Drucker werden per Druck-und Mediaserver ebenfalls im Heimnetz angeboten.

Zur Telefonie bieten die FRITZ!Box LTE-Modelle eine integrierte DECT-Basis für bis zu 6 Mobilteile und die Anschlussmöglichkeit für ein analoges
Telefon. Voraussetzung für die Nutzung des Internetzugangs zum Telefonieren ist allerdings auch das Einverständnis des Netzanbieters. Vodafone hatte z.B. bei der Ankündigung der ersten LTE-Tarife im November die Nutzung von VOIP-Telefonie ausgeschlossen.

Einen Preis und Verkaufstermin für die Fritz!Box 6840 LTE nennt AVM bislang noch nicht.
 

|

Weitere News
  ZURÜCK