News

IFA: Erste 3D-Fernseher von Toshiba

Toshiba hat auf der IFA seine ersten 3D-Fernseher vorgestellt. Die Geräte der WL768-Serie mit Edge-LED-Backlight werden mit Bildschirmdiagonalen von 40, 46 und 55 Zoll erhältlich sein. Für die 3D-Darstellung werden wie bei den meisten anderen Herstellern aktive Shutter-Brillen benötigt. Speziell für das bei TV-Übertragunge in 3D derzeit meist verwendete "Side by Side"-Verfahren hat Toshiba ausserdem seine Skaling-Technik "Resolution+" jetzt auch für die 3D-Wiedergabe optimiert. Hierbei werden fehlende Bildpunkte der beiden Teilbilder innerhalb der gesendeten 2D-Frames künstlich hinzugerechnet.

Eingebaut ist ein Multi-Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S2 sowie ein CI+ Modul für Pay TV. Via WLAN gibt es Zugriff auf YouTube und DLNA-Medienserver.

Auch über USB lassen sich zahlreiche Audio und Video-Formate abspielen. Unterstützt werden die Videoformate H.264 (HD/SD), MPEG-4 SP, MPEG-4 ASP, DIVX 3.x, DIVX 4.x, DIVX 5.x, DIVX 6.0, WM9, MPEG1 (SD), MPEG2 (HD/SD), VC-1 und die Audio-Formate MP3, AAC, HE-AAC, AC3, LPCM, ADPCM, WMA, MPEG1, MPEG2. Auch MPEG2-TS-Dateien sowie MKV-Container sollen sich abspielen lassen.

Die kompletten technischen Daten der WL768-Serie lassen sich dem bereits veröffentlichten PDF-Datenblatt entnehmen.

|

Weitere News
  ZURÜCK