News

DWDL: „Premiere“ wird zu „Sky“: Neue Receiver geplant

Bereits seit Wochen wird über die Zukunft des Abo-Senders Premiere spekuliert, bei dem inzwischen die News Corporation von Rupert Murdoch als Mehrheitsaktionär das Zepter führt. Laut Informationen des Medienmagazins DWDL soll jetzt am Montag Abend eine Umbenennung von "Premiere" in "Sky" beschlossen werden sein.

Nicht nur der Name soll sich am britischen Vorbild orientieren sondern auch das Programm. So soll es für "Sky" nach DWDL-Informationen in Zukunft eigene Receiver mit Aufnahmemöglichkeit geben, die auch über den elektronischen Programmführer von "Sky" verfügen. Dieser bietet z.B. auch Funktionen wie die automatische Programmierung aller Episoden einer Serie. Premiere selbst hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass neue Receiver geplant sind, die u.a. auch HDTV bieten sollen.

Auch die Programmstruktur soll laut DWDL verändert werden: So soll es in Zukunft ein Basispaket mit dem Namen "my Sky" geben, welches Programme enthält, die bislang in den Paketen "Premiere Family" und "Premiere Star" vermarktet werden. Film-, Sport- und HDTV-Kanäle sollen gegen Aufpreis hinzukommen. Mit Details zu den neuen Angeboten wird in den kommenden Wochen gerechnet.

|

Weitere News
  ZURÜCK