News

DVB-T2 HD-Start in weiteren Regionen (Update)

Freenet TV CI+ Modul

Der DVB-T2 HD-Ausbau startet in die zweite Runde: Ab dem 8. November 2017 werden HD-Programme über Antenne in weiteren Regionen ausgestrahlt.

Neu hinzu kommen die Ballungsräume Dresden, Kassel, Koblenz und Freiburg. Neben den Öffentlich-Rechtlichen HDTV-Programmen konnen Zuschauer in diesen Regionen ab November auch 22 private Fernsehprogramme über Antenne empfangen. Die verschlüsselten HDTV-Programme der Privatsender sind aber nur gegen Bezahlung empfangbar.

Zeitgleich werden u.a. die Senderstandorte Cuxhaven (Stadt), Göttingen (Espol), Heringsdorf, Hoher Meissner, Löbau, Pfaffenberg, Rhön, Stralsund (Garz), Wolfsburg und Würzburg auf DVB-T2 HD umgestellt. Durch den Umstieg auf DVB-T2 HD steigt hier die Zahl der öffentlich-rechtlichen Programme auf bis zu 17 an.

Die bisherige DVB-T-Ausstrahlung endet in den jeweiligen Regionen mit der Umstellung auf DVB-T2 HD.

Die aktuelle DVB-T2 HD-Netzabdeckung findet man unter www.dvb-t2hd.de/empfangscheck. Dort finden TV-Zuschauer, die diesmal noch nicht dabei sind, auch Informationen zum Zeitplan für den weiteren Ausbau bis Mitte 2019.

Update: Neben der Erweiterung des Empfangsgebiets wurde auch der DVB-T2 HD-Empfang an einigen bereits vorhandenen Standorten verbessert. So wurden bereits am 7. November in Berlin und Köln zwei Maßnahmen abgeschlossen, die vor allem beim Inhaus-Empfang von freenet TV weitere Verbesserungen bringen sollen. In Berlin wurden auf dem Sendeturm des rbb am Scholzplatz zusätzliche Sendeanlagen für freenet TV Programme in Betrieb genommen (Kanäle 27, 31 und 42 mit je 15 kW ERP), in Köln wurde die Leistung der freenet TV Sender von 30 kW auf 40 kW ERP erhöht.

DVB-T2 HD-Receiver bei Amazon.de

|

Weitere News
  ZURÜCK