News

DTS:X: Onkyo & Pioneer geben Termine für Firmware-Updates bekannt

Onkyo TX-NR656 Front Seitlich1

Onkyo und Pioneer haben die Veröffentlichung der ursprünglich bereits für den Herbst 2015 geplanten Updates zur Unterstützung des objektbasierten DTS:X-Tonformats für den Spätsommer angekündigt.

Die einzelnen Updates für die Onkyo AV-Receiver des Modelljahrs 2015 und 2016 sollen am 31. August 2016 veröffentlicht werden. Für die folgenden AV-Receiver ist ein Update geplant:

Modelljahr 2015

•    Onkyo TX-NR646, TX-NR747, TX-RZ800, TX-RZ900
•    Integra DTR-30.7, DTR-40.7, DTR-50.7, DTR-60.7, DHC-60.7

Modelljahr 2016

•    Onkyo: TX-NR555, TX-NR656, TX-RZ610, HT-R695, TX-NR757, TX-RZ710, TX-RZ810, HT-R695/HT-S7805
•    Integra: DRX-2, DRX-3, DRX-4, DRX-5

Bei Pioneer verteilt sich die Veröffentlichung der DTS:X-Updates auf zwei getrennte Termine für die AV-Receiver der Modelljahre 2015 und 2016 im September und Oktober:

Modelljahr 2015: Firmware-Update verfügbar 18. Oktober 2016

  • Pioneer SC-LX89
  • Pioneer SC-LX-79
  • Pioneer SC-LX59

Modelljahr 2016: Firmware-Update verfügbar 29. September 2016

  • Pioneer VSX-1131
  • Pioneer SC-LX501

Die Anzahl an Blu-ray Discs, die DTS:X nutzen, ist derzeit noch recht überschaubar. Das dürfte auch etwas mit dem „Henne/Ei“-Problem der verspäteten Updates zu tun haben welches bereits die Einführung von Dolby Atmos begleitet hat. Nennenswert unter den Titeln mit DTS:X ist vor allem „Crimson Peak“ von Universal. Dort plant man auch bereits „The Huntsman & The Ice-Queen“ für den 18.08.2016 mit DTS:X-Mix auf Blu-ray Disc und Ultra HD Blu-ray. Ausserdem hat Fox „Independence Day“ mit DTS:X-Mix auf Ultra HD Blu-ray veröffentlicht.

DTS:X verspricht im Vergleich zu Dolby Atmos ein etwas flexibleres Lautsprecher-Setup und bietet ebenso einen Upmixer für herkömmliche Mehrkanal-Soundtracks, der als „DTS Neural:X“ bezeichnet wird. Mit der „Dialog Control“ gibt es ausserdem die Möglichkeit, die Dialoge getrennt von den restlichen Audio-Elementen im Pegel zu steuern. Das setzt allerdings auch voraus, dass die Dialoge als eigenes Audio-Objekt abgemischt wurden. Ausserdem gibt es noch „DTS Headphone:X“ für virtuellen 3D-Sound mit Kopfhörern.

Zuvor haben bereits Denon, Marantz und Yamaha DTS:X-Updates für ihre AV-Receiver veröffentlicht.

|

Weitere News
  ZURÜCK