News

Deutsche Kinos boykottieren „Avengers – Age of Ultron“

Aus Protest gegen neue Verleihbedingungen von Disney boykottieren viele Kinos in Deutschland die Vorführung von „Avengers – Age of Ultron“, der offiziell am Donnerstag in den deutschen Kinos startet. Anfang April hatte Disney den Kinobetreibern eine umfassende Änderung der Verleihbedingungen mitgeteilt, die u.a. eine Anpassung der Verleihmieten von 47,7 auf 53 Prozent auch für Kinos in kleineren Städten beinhaltet. Der Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF Kino) kritisiert ausserdem, dass gleichzeitig u.a. Werbekostenzuschüsse gestrichen und den Kinobetreibern von Disney die Änderungen ohne vorherige Absprachen mitgeteilt wurden. Man befürchtet den Einstieg in eine flächendeckende Erhöhung der Kosten für die Kinobetreiber, der sich auch andere Verleiher anschließen könnten.

Deswegen wollen gerade viele kleinere Kinos den zweiten „Avengers“-Film nicht zeigen. Von den großen Ketten ist bislang kein Standort bekannt, der aufgrund der neuen Konditionen den Film nicht zeigen will. Die Anpassung der Verleihbedingungen gilt nicht nur für „Avengers – Age Ultron“ sondern auch die weiteren Disney-Filme, was Kino-Betreiber in eine schwierige Lage bringt.

Schließlich hat Disney u.a. mit „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ in diesem Jahr noch einige Filme im Programm, auf die Kinos nur schwerlich verzichten dürften. Bislang konnten sich die Kinobetreiber mit Disney auf keinen Kompromiss einigen.

|

Weitere News
  ZURÜCK