News

Dem Kino sterben die Besucher weg

Die zunehmende Anzahl von 3D-Filmen wie "Avatar" sorgt zwar derzeit bei den Kinos aufgrund des 3D-Zuschlags für höhere Einnahmen, dennoch leidet die Branche unter einem Demographieproblem. Denn der durchschnittliche Kinobesucher wird immer älter und immer weniger junge Leute gehen ins Kino. Laut einer von der Filmförderungsanstalt FFA und der GfK erhobenen Studie (PDF) liegt das Durchschnittsalter des Kinobesuchers inzwischen bei 33,6 Jahren.

Nur bei der Altersgruppe zwischen 10 und 19 Jahren gab es in den letzten Jahren keine deutliche Tendenz nach oben oder unten sondern zuletzt sogar einen leichten Anstieg auf einen Anteil von 24 Prozent im Jahr 2009 im Vergleich zu 22 Prozent im Jahr 2000. Bei den Jugendlichen ab 20 Jahren verliert das Kino aber immer mehr an Bedeutung: Lag der Besucher-Anteil der 20-29-jährigen Kinobesucher im Jahr 2000 noch bei 40% so ist dieser bis 2009 kontinuierlich auf inzwischen nur noch 26 Prozent gesunken.

Die Altersgruppen ab 40 Jahren hingegen werden immer kinoaffiner. Im Vergleich zu 2000 lösten die 40 bis 49 Jährigen 55%, die 50 bis 59 Jährigen 52% und die Generation 60+ sogar 185% mehr Tickets. 2009 stellten diese zusammen jeden dritten Kinobesucher (34%).

Für den deutschen Film gibt es aber in der Studie an mancher Stelle durchaus Positives zu vermerken: So lockten 2009 nicht nur Hollywood-Blockbuster wie "Harry Potter" oder "Ice Age 3" bisherige Kino-Abstinenzler neu in die Kinos sondern auch einheimische Filme wie "Wickie und die starken Männer" und die gerade bei älteren Besuchern erfolgreichen Filme "Die Päpstin" und "Der Vorleser".

Gründe für die stetig sinkende Akzeptanz des Kinos bei Jugendlichen nennt die FFA in ihrer in erster Linie nach demographischen Gesichtspunkten erhobenen Studie allerdings nicht. Es wurden auch keine Informationen über die alternative Nutzung von Heimkino, Fernsehen, Computerspielen oder Internet erhoben so dass über mögliche Ursachen wie z.B. angestiegene Ticketpreise (6,67 EUR im Durchschnitt 2009 im Vergleich zu 5,7 EUR im Jahr 2004) nur spekuliert werden kann.

|

Weitere News
  ZURÜCK