News

Das „RTL HD“ & „VOX HD“-Programm in HDTV

Mit "Stirb Langsam 4.0" strahlte RTL am Sonntag erstmals einen Spielfilm in nativem HDTV auf der neuen Satelliten-Plattform HD+ aus. Unter www.rtl-hd.de und www.vox-hd.de haben die beiden HDTV-Ableger der RTL-Gruppe auch bereits eine eigene Internet-Präsenz bekommen.

Konkrete Informationen, welche Sendungen in nativem HDTV und nicht nur auf 1080i hochskaliert ausgestrahlt werden, findet man dort allerdings noch nicht. RTL begründet dies damit, dass aufgrund des längeren Vorlaufs bei der Programmplanung nicht immer eindeutig schon vorab garantiert werden kann, dass wirklich ein HD-Master vorliegt.

Generell setzt RTL beim Programmeinkauf aber bereits jetzt voll auf HDTV. Zumindest internationale Produktionen werden ja bereits seit Jahren schon meist in HDTV prpduziert. Sowohl US-Spielfilme und US-TV-Serien werden entsprechend bereits in HDTV von RTL eingekauft. Daher soll ein Großteil der US-Produktionen bereits in den kommenden Wochen in HDTV zu sehen sein. Neben Spielfilmen wie "Die Bourne-Verschwörung" und "Das Bourne-Ultimatum" (15.11.) gehören dazu z.B. Serien wie "Dr. House", "Bones", "Monk", "CSI: Den Tätern auf der Spur" (RTL HD) oder "CSI: NY" (VOX HD)

Ab 2010 will RTL auch Live-Sport wie z.B. die Formel 1, Boxen und die Fußball-WM in nativem HDTV zeigen. Nach dem ursprünglich bereits für den Herbst geplanten und auf 2010 verschobenen Umzug des RTL-Sendezentrums nach Köln-Deutz, wo die gesamte Infrastruktur HDTV-tauglich sein wird, sollen auch zahlreiche Info-Formate wie "RTL aktuell" in HDTV zu sehen sein.

Vereinzelt sollen aber bereits vorab auch Eigenproduktionen auf RTL HD in nativem HDTV ausgestrahlt werden. Denn auch schon vor dem offiziellen HDTV-Start hat RTL bereits einige Programme in HDTV produziert. So ist z.B. voraussichtlich für Ende November die Ausstrahlung des TV-Films "Mein Flaschengeist und Ich" in HDTV geplant.

Der Anteil an nativem HD-Programmmaterial in der Produktion wird laut RTL-Sprecherin Bettina Klauser kontinuierlich über die nächsten Jahre ausgebaut: "Es ist unser Ziel, dies zügig voran zu bringen. Diese Programmteile werden schnell einen sehr nennenswerten Anteil des RTL-Programms ausmachen", erklärte Klauser auf Anfrage.

|

Weitere News
  ZURÜCK