News

DAB+: Zweiter bundesweiter Digitalradio-Multiplex könnte 2017 starten

Das bereits in vielen Regionen verfügbare Digitalradio-Angebot könnte bereits 2017 noch größer werden: Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Medienanstalten hat am Dienstag entschieden, die Bedarfsanmeldung für einen zweiten bundesweiten DAB+-Multiplex für private Programme über die Länder bei der Bundesnetzagentur vorzubereiten. Damit reagiert die Medienaufsicht nach eigenen Angaben auf das nachhaltige Interesse des Marktes an der bundesweiten Verbreitung eines Hörfunkpakets über DAB+. 

Sollte die Ministerpräsidentenkonferenz im Oktober in Rostock die Zuordnung von Übertragungskapazitäten an die Landesmedienanstalten einstimmig beschließen, kommt es zu einer medienrechtlichen Ausschreibung. In der ersten Jahreshälfte 2017 könnte dann die Zuweisung durch die ZAK oder – im Fall einer Auswahlentscheidung – durch die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) erfolgen.

www.digitalradio.de

|

Weitere News
  ZURÜCK