News

Bundesliga weiterhin in HDTV bei Premiere

Die DFL hat heute über die Vergabe der Fußball-Bundesliga-Rechte bis zum Ende der Saison 2012/13 entschieden. Die Rechte für das Pay TV gingen an Premiere. Damit ist zumindest eine weitere Übertragung der Bundesliga in HDTV gesichert, die von "Arena" sehr sträflich behandelt wurde. Was die anderen Mitwettbewerber wie z.B. der amerikanische Sport-Sender ESPN, der ebenfalls mitbot, in Sachen HDTV gemacht hätten, steht nunmehr in den Sternen.

Premiere will nach eigenen Angaben mindestens 96 Spiele pro Saison live und exklusiv in HDTV zeigen und die sehr TV-gerechte Aufteilung der Spielzeiten gibt dem Sender dazu auch viele Möglichkeiten. Von den fünf Anstoßzeiten gibt es ein "Spiel der Woche", das live bei Premiere am Samstag um 18.30 Uhr zu sehen ist. Premiere kann nach bestimmten Kriterien auswählen, welche Samstagspartie als "Das Spiel der Woche" angesetzt wird. Sonntags gibt es um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr zwei Anstoßzeiten, die Premiere live übertragen will.

Deutschlands Bundesliga-Vereine werden auch in den nächsten Jahren wieder mit einem Geldregen beschert werden: Premiere zahlt nach eigenen Angaben einen Preis, der sich zwischen rund EUR 225 Mio. für die Saison 2009/2010 bis zu circa EUR 275 Mio. für die Saison 2012/2013 bewegt. Insgesamt sollen die in der DFL zusammengeschlossenen Bundesliga-Vereine mit den TV-Rechten laut Reuters pro Saison 412 Millionen EUR einnehmen – rund 3 Millionen EUR mehr als in den bisherigen drei Jahren.

ARD und ZDF behalten weiterhin ihre TV-Rechte für die "Sportschau" und "Das Aktuelle Sportstudio" am Samstag. Die ARD fasst zukünftig die Ergebnisse der Sonntags-Spiele in einer neuen Sendung am Sonntag um 21:45 Uhr zusammen. Die Rechte für die 2. Liga liegen weiterhin beim DSF.

Wer genau wissen will, wann und auf welchem Sender in Zukunft die Bundesliga zu sehen sein wird, bekommt hierzu in einer von der DFL veröffentlichten PDF-Übersicht einen guten Überblick.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK