News

Blu-ray Disc/DVD-Tipp: „Anvil! – The Story of Anvil“

Die Mitglieder der Heavy Metal-Band "Anvil" haben die magische Altersgrenze von 50 zum Teil bereits überschritten. Doch während die Stars der Szene (die zum Teil sogar große Fans von Anvil sind) ihre Milliönchen als beruhigendes Alterspolster angesammelt haben, blieb der kanadischen Band der Erfolg lange Jahre vergönnt. Anvil veröffentlichten zwar mehrere Alben, kamen aber nie groß raus und beschäftigen sich damit, überhaupt irgendwie über die Runden zu kommen, da sie mit ihrer Musik kaum Geld verdienen können und nach Konzerten schon einmal ohne Gage nach Hause gehen. Anvil-Sänger Steve "Lips" Kudlow arbeitet in einem Catering-Service und versucht sich als Call-Center-Agent, um das Geld für die Aufnahmen zu einem neuen Album zusammenzukratzen. Doch auch wenn kaum ein Licht am Horizont zu sehen ist, gibt Kudlow nicht auf und wartet auf seine große Chance. Die könnte eine Tour durch Europa bringen – in der Hoffnung auf einen neuen Plattenvertrag.

Diese zwischen Trostlosigkeit und Hoffnung pendelnde Geschichte über das Rockbusiness jenseits der großen Stars erzählt der Dokumentarfilm "Anvil! – The Story of Anvil". Auch wer wie der Autor dieser Zeilen nicht unbedingt etwas mit Heavy Metal anzufangen weiss, wird von diesem Film angesprochen werden. Denn es geht in "Anvil! – The Story of Anvil" vor allem um Freundschaft, den Willen, sich durchzukämpfen und den Blick nach vorne selbst in schlechten Zeiten. Durch diese Dokumentation des ehemaligen Band-Roadies Sacha Gervasi sind Anvil inzwischen etwas ins Licht der Öffentlichkeit zurückgekehrt und hatten kürzlich sogar ihren ersten Live-Auftritt im US-TV bei Conan O’Brien. "Anvil! – The Story of Anvil" ist inzwischen sogar als möglicher Kandidat für einen Oscar im Gespräch.

Die Dokumentation "Anvil! – The Story of Anvil" wurde von Universal in England bereits im Juni auf Blu-ray Disc und DVD veröffentlicht. Es gibt nur eine englische Tonspur (mit sehr angenehmem Music Score) und auch nur englische Untertitel. Die Bildqualität ist nicht perfekt, gerade weil auch einiges Archivmaterial zu sehen ist, aber dafür gibt es sowohl die Blu-ray Disc als auch DVD inzwischen bereits zu einem Preis von weniger als 10 Pfund zu kaufen.

|

Weitere News
  ZURÜCK