News

Bereits über 700 Geräte für DVB-T2 HD erhältlich

DVB-T2-HD

© Projektbüro DVB-T2 HD

DVB-T2 HD setzt sich bei der Geräteindustrie schnell durch. Seit Sommer 2015 hat die Deutsche TV-Plattform bereits über 700 verschiedene Fernseher und Receiver von 34 Marken für das DVB-T2 HD-Logo zertifiziert, darunter alle namhaften Anbieter von Unterhaltungselektronik. 

Den überwiegenden Anteil der Zertifikate machen die TV-Geräte aus, aber auch 35 im Handel erhältliche Receiver dürfen das grüne Logo nutzen. Receiver, die über das eingebaute Entschlüsselungs-System verfügen, tragen zusätzlich das Logo des Plattformbetreibers. Unter der Marke „freenet TV“ werden etwa 20 private HD- Programme verschlüsselt ausgestrahlt.

Laut GfK Retail & Technology sind bis Ende Juli 2016 bereits 230.000 TV-Geräte und 47.000 Receiver, die über das Nutzungsrecht am DVB-T2 HD Logo verfügen, in Deutschland verkauft worden. 40% der im Juli verkauften Fernseher waren bereits mit dem grünen Logo ausgestattet. Das Logo kennzeichnet Geräte, die in der Lage sind, alle ausgestrahlten DVB-T2-Programm darzustellen – einschließlich der verschlüsselten Privat-Sender. Je nach Gerät kann es hierfür notwendig sein, zusätzlich ein externes Modul für die Entschlüsselung einzusetzen – das betrifft vor allem TV-Geräte, aber auch Receiver, die über einen CI-Plus Slot verfügen.

Als Kombination aus dem weltweiten Standard DVB-T2 und der Kompressions-Technologie HEVC (H.265) bietet DVB-T2 HD eine bessere Bildqualität und mehr Programme als DVB-T. Zum Beginn des Regelbetriebs ab dem 29. März 2017 sollen rund 40 Programme in zahlreichen Ballungsräumen verfügbar sein – überwiegend in HDTV und 1080p. Während die Öffentlich-Rechtlichen Sender weiterhin frei empfangbar bleiben, werden die Privatsender nur noch gegen Bezahlung nutzbar sein.

Einen aktuellen Überblick aller Produkte mit DVB-T2 HD-Logo bietet die Geräteliste  der Deutschen TV-Plattform unter www.tv-plattform.de

|

Weitere News
  ZURÜCK