News

BBC startet DVB-T2-Testausstrahlungen

Die BBC hat in London mit ersten Testausstrahlungen mit der neuen Übertragungstechnik DVB-T2 begonnen. Dies berichtet der Branchendienst „Broadband TV News“. Der erst kürzlich fertig gestellte Entwurf der DVB-T2-Spezifikationen soll dem ETSI (European Telecommunications Standards Institute) zur Standardisierung vorgelegt werden. DVB-T2 ist vor allem für HDTV-Übertragungen gedacht und soll im Vergleich zu DVB-T aufgrund optimierter Übertragungsverfahren einen Kapazitätsgewinn von bis zu 45 Prozent bringen.

Die BBC plant den Start regulärer HDTV-Ausstrahllungen ihres Programms „BBC HD“ in einigen Regionen Englands bereits für 2009. Aufgrund der zu DVB-T nicht kompatiblen Technik, die neue Receiver erfordert, dürfte der Wechsel sich über einen sehr langen Zeitraum hinziehen und vornehmlich dort stattfinden, wo reguläre TV-Ausstrahlungen via Antenne auf HDTV umgestellt werden.

In Deutschland gibt es bislang noch keine konkreten Pläne zur Einführung von DVB-T2. Lediglich für die ferne Zukunft gibt es Überlegungen, HDTV über DVB-T2 zu realisieren. Und derzeit sind ARD und ZDF erst einmal damit beschäftigt, ihren für 2010 geplanten HDTV-Start via Satellit vorzubereiten.

|

Weitere News
  ZURÜCK