News

AVM: Neue FRITZ!Box WLAN-Router mit Gigabit-WLAN

Nachdem AVM bereits gestern mit der FRITZ!Box 4020 bereits einen neuen Mini WLAN-Router vorgestellt hat, gibt es jetzt gleich noch drei weitere neue Router, die sich u.a. durch Gigabit-WLAN auszeichnen. Auf der Anga Com-Fachmesse stellt AVM die neue FRITZ!Box 6590 Cable und die FRITZ!Box 5490 vor. Beide Router sind nicht für den Betrieb am klassischen Telefonanschluss sondern für den Einsatz mit Internetzugängen via Kabel bzw. Glasfaser konzipiert. Die neue FRITZ!Box 4080 kann an Kabel-, DSL- oder Glasfasermodems genutzt werden.

Die neue FRITZ!Box 6590 Cable ist an Kabel-Anschlüssen für Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream vorbereitet – sofern der Kabelnetzanbieter dies auch anbietet. Das WLAN erreicht bei WLAN N Datenraten von bis zu 800 Mbit/s. Bei WLAN AC Wave 2 sind mit Multi-User MIMO noch höhere Datenraten von bis zu 1.733 MBit/s möglich.

Wie bereits bei der FRITZ!Box 6490 Cable ist auch in die neue FRITZ!Box 6590 Cable ein DVB-C-Tuner integriert, der (unverschlüsselte) Fernsehprogramme via WLAN auf mobile Geräte im Heimnetz verteilt. Eine DECT-Basis für den Betrieb von sechs Schnurlostelefonen am Kabelanschluss ist ebenfalls integriert. Die Telefonanlage ermöglicht den Einsatz von Analog-, ISDN-, DECT- und IP-Telefonen. Auch die FRITZ!Box 6590 Cable wird voraussichtlich direkt über Kabelnetzbetreiber vertrieben.

Die FRITZ!Box 5490 ist für den Einsatz an Glasfaser FTTH-Anschlüssen (Fiber to the Home) konzipiert und ermöglicht den direkten Zugang zu einem Active Optical Network (AON). Die Ausstattung orientiert sich an dem DSL-Flagschiff FRITZ!Box 7490 und bietet WLAN AC mit 1.300 MBit/s und WLAN N mit 450 MBit/s. Die Telefonanlage umfasst eine integrierte DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und Anschlussmöglichkeiten für Analog-, ISDN- und IP-Telefone. Ausserdem ist ein DLNA-Mediaserver integriert.

Die neue FRITZ!Box 4080 zum Preis von 249 EUR (UVP) ist mit einem Gigabit-WAN-Port, vier Gigabit-LAN-Ports sowie zwei USB-3.0-Anschlüssen ausgestattet und funkt parallel in den Frequenzbändern WLAN N und 4×4 AC Wave 2 mit bis zu 2,5 Gbit/s. Dadurch soll das Streaming von 4K-Filmen und die gleichzeitige Nutzung verschiedener Dienste beschleunigt werden. Durch das Modulationsverfahren 256QAM können auch beim klassischen WLAN N im 2,4-GHz-Frequenzband immerhin bis zu 800 MBit/s brutto genutzt werden. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei analoge Telefonanschlüsse, eine DECT-Basisstation sowie ein interner ISDN-Anschluss. Die FRITZ!OS-Funktionen wie FRITZ!NAS, Mediaserver und WLAN-Gastzugang stehen auch bei der Fritz!Box 4080 zur Verfügung. Der Verkaufsstart ist für das 2. Halbjahr 2015 geplant.

|

Weitere News
  ZURÜCK