News

Astra startet neue Satellitenposition auf 31.5 Grad Ost

Der Satellitenbetreiber SES Astra hat heute den Start einer neuen Orbitalposition auf 31,5 Grad Ost bekannt gegeben. SES ASTRA kann mit dieser neuen Position Satellitendienste auf 40 neuen Sendefrequenzen (BSS) anbieten. Gedacht ist die neue Sat-Position vor allem für Sender aus Osteuropa und dem Nahen Osten. Der zur SES-Flotte gehörende Satellit Sirius 2, der in ASTRA 5A umbenannt wird, wurde aus seiner bisherigen Position 5 Grad Ost auf 31,5 Grad Ost verschoben, so dass in einem ersten Schritt 26 Transponder für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung stehen werden. Ab wann erste Sender über diese Satellitenposition zu sehen sein werden, ist derzeit noch offen.

Ermöglicht wurde die Verschiebung von Sirius 2 durch den Start des neuen Satelliten Sirius 4 Ende des vergangenen Jahres. Die Antenne von Sirius 4, die den afrikanischen Markt abdeckt, wird nun unter dem Namen ASTRA 4A vermarktet.

SES ASTRA und SES SIRIUS decken mit ihrer Flotte aus 13 ASTRA- und zwei SIRIUS-Satelliten inzwischen fünf Orbitalpositionen ab: die primäre Orbitalposition 19,2 Grad Ost für den Satelliten-Direktempfang in Westeuropa, insbesondere Deutschland, Frankreich und Spanien, 28,2 Grad Ost für die Versorgung von Grossbritannien und Irland, 5 Grad Ost für die Sirius-Satelliten zur Abdeckung von Skandinavien und Osteuropa, 23,5 Grad Ost, die in der letzten zeit insbesondere von Sendern in den Benelux-Ländern genutzt wird, sowie die neue Position 31,5 Grad Ost.

|

Weitere News
  ZURÜCK