News

ARD will mehr HDTV in Mediatheken anbieten – 1080p bei YouTube

Die ARD will ihr HDTV-Angebot in den Mediatheken der Sender ausweiten. Laut dem aktuellen Telemedien-Bericht der ARD ist es geplant, zukünftig mehr Videos in der Mediathek und auch Live-Streams in HDTV anzubieten.

Parallel zur Mediathek findet man auch einzelne Sendungen der ARD bei YouTube. Dort soll ebenfalls das Angebot ausgebaut werden. Es ist die Einrichtung eines Sportschau-Channels geplant und auch das Video-Angebot zu einzelnen Sendungen soll ausgeweitet werden.

Das YouTube-Angebot ist bereits heute technisch der eigenen Mediathek voraus: Intern produziert die ARD ihre Sendungen zwar auch in 1080i. Die Ausstrahlung der HD-Sender via Satellit, Kabel und IPTV erfolgt aber nur in 720p. Im YouTube-Channel der ARD findet man aber sogar einzelne Beiträge in 1080p. Dabei dürfte es sich um 1080i-Produktionen handeln, die nach dem Upload bei YouTube in 1080p gestreamt werden. Allerdings wird auch bei YouTube das ARD-Angebot nicht einmal durchgängig in 720p angeboten: Für einzelne Beiträge wie z.B. das exklusive Putin-Interview, welches sogar in Englisch angeboten wird, steht mitunter nur 480p-Auflösung zur Verfügung.

Das hängt zum Teil auch mit dem unterschiedlichen technischen Entwicklungsstand der einzelnen Länderanstalten der ARD zusammen. Allerdings lassen sich ähnliche Defizite auch beim ZDF erkennen, welches z.B. immer noch nicht die „heute“-Nachrichten in HDTV produziert.

|

Weitere News
  ZURÜCK