News

Apple stellt 5k iMac, iPad Air 2, iPad mini 3 & neuen Mac Mini vor

Apple hat auf seinem heutigen Media Event mehrere Upgrades für iPads und Macs vorgestellt. Ausserdem soll ab heute das neue Mac-Betriebssystem OS X Yosemite zum kostenlosen Download bereit stehen.

Bei den iMacs gibt es ein neues Topmodell mit 27 Zoll Bildschirm in 5k-Auflösung. Die genaue Auflösung liegt bei 5120 x 2880 Pixeln im 16:9-Format. Die Quad Core-Prozessoren bieten bis zu 4,4 GHz und werden von AMD Radeon R9-GPUs in zwei Varianten unterstützt. Für den neuen iMac mit Retina 5k Display muss man mindestens 2599 EUR hinlegen. In der Top-Konfiguration kostet er 4499 EUR.

Das neue iPad Air 2 wurde auf 6,1 mm verflacht und das Display mit einer entspiegelnden Beschichtung versehen. Es arbeitet mit dem neu entwickelten A8X-Chip und verfügt über einen Touch ID-Sensor. Die Preise bewegen sich zwischen 489 und 809 EUR. In der Basis-Version gibt es nur 16 GB Speicher, das Upgrade auf 64 GB kostet 100 EUR und nochmals 100 EUR für die 128 GB-Version. Eine 32 GB-Version wird nicht angeboten.

Der iPad Mini 3 mit dem kleineren 7,9 Zoll Display folgt dem gleichen Schema mit 100 EUR Preisdifferenz. Er ist ab 389 EUR erhältlich, mit dem langsameren A7-Chip ausgestattet und bietet ebenfalls Touch ID. Im Unterschied zur 8 Megapixel-Kamera des iPad Air 2 bietet die iPad Mini 3-Kamera nur eine Auflösung von 5 Megapixeln.

Beim neuen Mac Mini bietet Apple die Wahl zwischen Dual Core i5-CPUs mit Taktfrequenzen von 1,4 bis 2,8 GHz. Er wird ab 519 EUR verkauft und ist mit Intel GPUs ausgestattet. Der Mac Mini verfügt neben Thunderbolt 2 über einen HDMI-Videoausgang, kann über diesen aber nur Ultra HD-Auflösungen mit maximal 30 Hz ausgeben.

Die technischen Details zu den Neuheiten sind bereits auf der Apple-Website zu finden. Dort steht auch die gesamte Produktpräsentation für die Neuheiten zum Abruf bereit.

|

Weitere News
  ZURÜCK