News

Apple: Neues iPad 2 & HDMI-Adapter

Apple hat in den USA die zweite Version des iPad vorgestellt. Der darin eingesetzte A5 Dual Core-Prozessor soll die doppelte Leistung bieten und der Grafikprozessor 9 mal so schnell wie im bisherigen iPad arbeiten. Trotzdem soll die Akkulaufzeit weiterhin bei rund 10 Stunden liegen.

Neu im rund 35 % dünneren Gehäuse sind zwei Kameras auf der Vorder- und Rückseite mit VGA bzw. 720p-Auflösung. Wahlweise wird auch ein Modell mit weißem Rahmen erhältlich sein. Trotz des schnelleren Prozessors nennt Apple in seinen Spezifikationen aber weiterhin 720p als maximale Auflösung für Videos.

Über ein HDMI-Adapterkabel für 39 USD wird auch eine 1080p-Bildausgabe möglich sein, die den Display-Inhalt spiegelt und mit allen Apps funktionieren soll. Auch der Ton wird auf diesem Wege via HDMI ausgegeben. Der "Apple Digital AV Adapter" wird mit dem 30 Pin-Dock-Anschluss verbunden und bietet neben einer HDMI-Buchse noch einen zweiten 30 Pin-Anschluss über den sich das Gerät parallel aufladen lässt. Laut den Angaben von Apple soll der Adapter neben dem iPad 2 auch mit dem iPad, dem iPhone 4 und dem iPod touch der 4. Generation mit 720p-Auflösung nutzbar sein.

Die Preise für das iPad 2 will Apple gegenüber der ersten Generation unverändert lassen. In den USA ist der Verkaufsstart für den 11. März geplant. In Deutschland, Österreich, der Schweiz und den meisten anderen europäischen Ländern soll das iPad 2 ab dem 25. März erhältlich sein.

Gleichzeitig kündigte Apple für den 11. März die iOS-Version 4.3 an. Diese soll u.a. einen schnelleren Safari-Browser und "iTunes Home Sharing" bieten welches via WLAN alle iTunes-Inhalte von einem PC oder Mac auf dem iPhone, iPad und iPad touch verfügbar macht. Auch die "Air Tunes"-Wiedergabe soll optimiert werden. Für den Seitenschalter besteht die Möglichkeit, diesen entweder für eine Displaysperre oder Ausschalten des Tons zu nutzen.

Zumindest beim iPhone 4 soll iOS 4.3 auch einen "Persönlicher Hotspot" bieten, also das Teilen der UMTS-Verbindung via WLAN welches bereits das Verizon-iPhone unterstützt. Insgesamt fünf Geräte sollen sich drahtlos verbinden lassen, im Unterschied zu dieser bereits bei den neueren Android-Versionen uneingeschränkt ohne Aufpreis nutzbaren Funktion bevormundet Apple seine Kunden aber und stellt diese Funktionalität unter die Kontrolle der Mobilfunkbetreiber: Der "Persönliche Hotspot" beim iPhone 4 ist nur mit einem "entsprechenden Tarif für Hotspot Tethering" nutzbar, erfordert also ähnlich wie beim Kabel- oder Bluetooth-Tethering eine Freigabe dieser Funktion durch den Netzbetreiber.

Aufgrund der immer stärker gestiegenen Hardware-Anforderungen wird die neue iOS-Version nicht für alle iOS-Geräte verfügbar gemacht: iOS 4.3 soll für iPad 1 & 2, das iPhone ab 3GS und den iPod touch ab der 3. Generation veröffentlicht werden.

Mit "iMovie" und "Garage Band" bietet Apple ausserdem zwei bekannte Programme jetzt auch in einer iPad-Version an.

Weitere Details zum neuen iPad 2 gibt es auf der Apple-Website.

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK