News

Apple: Mac Multimedia-Downgrade mit „OS X Lion“

Zum Preis von gerade einmal 23,99 EUR bietet Apple ab heute seine neueste Mac-Betriebssystemversion "OS X Lion" (ausschließlich) zum Download über den Mac App Store an. Apple übernimmt neben vieler kleiner Neuheiten einzelne Funktionen aus dem ursprünglich nur für iPhone und iPad gedachten iOS in sein Mac-Betriebssystem, bietet in Sachen Multimedia aber kaum etwas Neues – eher im Gegenteil: "Front Row", die fernbedienungsoptimierte Benutzeroberfläche für Musik und Videos, ist in "OS X Lion" nicht mehr vorhanden. Das war bereits aus früheren Entwickler-Versionen bekannt und passt auch ins Konzept von Apple, sich nicht allzu sehr mit seinen verschiedenen Geräten zu kannibalisieren. Denn die Benutzeroberfläche von "Front Row" war der kleinen Multimedia-Box "Apple TV" sehr ähnlich.

Mit wesentlich umfangreicherer Media-Center-Software wie Boxee, Plex und XBMC bieten sich aber gleich mehrere Alternativen an, die den Verlust in Grenzen halten. Recht praktisch war bei Front Row aber die Möglichkeit, sich die neuesten HD-Trailer aus dem umfangreichen und stets topaktuellen Online-Angebot ohne lange Wartezeit auf den Rechner zu streamen. Diese lassen sich aber zumindest weiterhin in iTunes laden.

Immerhin hat Apple in "OS X Lion" den in "Snow Leopard" auf das Wesentliche reduzierten Quick Time Player wieder etwas aufgewertet. Dieser bietet jetzt z.B. die Option, mehrere Video-Clips zu einer Datei zusammenzuführen oder aus einer Videodatei die Tonspur isoliert in eine AAC-Datei zu exportieren.

Der zeitgleiche Start neuer Mac Minis ohne DVD-Laufwerk dürfte indes ein deutliches Signal dafür sein, dass Apple wohl kaum irgendwann noch mit einem Blu-ray Disc-Laufwerk überraschen wird sondern bereits jetzt langsam das Ende der optischen Datenträger komplett einleitet.

Eine Übersicht aller mehr als 250 neuen Funktionen von "OS X Lion" gibt es hier.

Update: Mit dem "Front Row Enabler" soll es möglich sein, "Front Row" auch unter "OS X Lion" wieder zum Laufen zu bringen. Dazu werden einfach die in dem für das Lion-Update vorausgesetztem "OS X Snow Leopard" vorhandenen Dateien nachinstalliert. Das Tool gibt es hier zum Download.

|

Weitere News
  ZURÜCK