News

Amazon stellt Serien für neue „Pilot Season“ vor

Amazon gibt wieder einmal neuen Serien die Chance des Publikumstests und stellt im Herbst von sechs möglichen neuen Serien-Kandidaten die erste Pilot-Episode online. Ein genauer Start-Termin wurde noch nicht genannt. Die einzelnen Piloten sollen unter www.amazon.de/pilotseason veröffentlicht werden und stehen dann zunächst in der englischen Originalversion zum Abruf bereit. Die Zuschauerresonanz wird Amazon dabei berücksichtigen, welche Piloten dann die Freigabe für eine komplette Staffel bekommen, die ab 2016 zu sehen sein könnten. Folgende neue Serien-Konzepte treten laut amazon diesmal in der „Pilot Season“ an, die auch ohne Amazon Prime-Abo kostenlos betrachtet werden können:

Edge

Edge zeigt die Verschlagenheit und unbändige Kraft des Westens. Der Pilot basiert auf der gleichnamigen Bestsellerreihe von George G. Gilman, der als „der brutalste Western im Printbereich“ gilt. Der Pilot spielt im Jahr 1868 und dreht sich um Josiah „Edge“ Hedges, der von Max Martini (Pacific Rim, Captain Phillips) verkörpert wird. Edge, ein ehemaliger Offizier der Nordstaaten lebt als Cowboy und durchstreift nach Ende des Bürgerkriegs den Westen der USA. Seine absonderliche und rücksichtlose Interpretation von Gerechtigkeit setzt er dabei brutal durch. Der Cowboy verfolgt eine persönliche Mission und seine Rache ist kaltblütig. In Edge sind auch Ryan Kwanten (True Blood) als Merritt Harknett und Yvonne Strahovski (The Astronaut Wives Club, Chuck) als Beth zu sehen. Die Idee für Edge stammt von Shane Black (Lethal Weapon, Iron Man 3) und Fred Dekker (Tales from the Crypt, Star Trek: Enterprise), die auch das Drehbuch beisteuerten. Black führte Regie und tritt neben Barry Josephson (Bones, Turn: Washington Spies) und David Greenblatt (Battle Los Angeles) als Executive Producer auf.  
 
Good Girls Revolt

Das Jahr 1969: eine Zeit, geprägt von einer kulturellen Revolution und einem Soundtrack, der um die Welt geht. Doch es gibt Orte, die sich weigern, mir der Zeit zu gehen: Redaktionen. Good Girls Revolt dreht sich um eine Gruppe junger Redakteurinnen von „News of the Week“, die einfach nur fair behandelt werden wollen. Mit ihrer revolutionären Forderung schaffen sie es, Änderungen herbeizuführen, die Ehen, Karrieren, Lieb- und Freundschaften auf den Kopf stellen. In den Hauptrollen von Good Girls Revolt sind Genevieve Angelson (Backstrom) als Patti, Anna Camp (Pitch Perfect) als Jane, Erin Darke (We Need to Talk About Kevin) als Cindy, Chris Diamantopoulos (Silicon Valley) als Finn, Hunter Parrish (Weeds) als Doug, Jim Belushi (Show Me a Hero) als Wick McFadden, Joy Bryant (Parenthood) als Eleanor Holmes Norton und Grace Gummer als Nora Ephron zu sehen. Die Koproduktion mit TriStar Television stammt aus der Feder von Dana Calvo (Made in Jersey). Regisseurin ist Liza Johnson (Return), als Executive Producer fungieren Calvo, Lynda Obst (Interstellar), Darlene Hunt (The Big C … und jetzt ich), Don Kurt (Justified) und Jeff Okin (Dark Skies, Stanley Park). Die Pilotepisode wurde inspiriert von Lynn Povichs Buch The Good Girls Revolt, das berühmte Fälle sexueller Diskriminierung aufzeigt.
 
Highston

Highston Liggetts (Lewis Pullman) ist 19 Jahre alt und besitzt einen prominenten Freundeskreis, den allerdings nur er sehen kann. Seine Eltern, Jean (Mary Lynn Rajskub, 24) und Wilbur (Chris Parnell Saturday Night Live), zwingen ihn, psychiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sein Onkel Billy (Curtis Armstrong, American Dad!) denkt dagegen, er sei in Ordnung. Die Comedy-Serie Highston stellt sich die Frage, was es bedeutet, normal zu sein – in einer Welt, die selbst alles andere als normal ist. Als Gaststars in der Pilotepisode treten Shaquille O’Neal (Thunderstruck) und Flea (The Big Lewbowski) auf. Das Drehbuch stammt vom Oscar-Nominierten Bob Nelson (Nebraska), Regisseure sind Independent Spirit Award-Gewinner Jonathan Dayton und Valerie Faris (Little Miss Sunshine), Sacha Baron Cohen (Der Diktator), Todd Hoffman (Liebe? Lieber nicht!), Nelson und Todd Schulman (Bruno) treten als Executive Producer auf.
 
One Mississippi

Die schwarze Komödie basiert lose auf dem Leben von Tig Notaro (Boyish Girl Interrupted). In One Mississippi kehrt Tig in die Heimatstadt ihrer Kindheit, Bay Saint Lucille, Mississippi, zurück. Dort muss sie sich mit dem unerwarteten Tod ihrer Mutter Caroline auseinandersetzen. Gesundheitlich geschwächt versucht Tig, einen Weg zu finden, mit dem Verlust der einzigen Person, von der sie sich wirklich verstanden fühlte, klarzukommen. An ihrer Seite sind ihr älterer, aber nicht immer klügerer Bruder Remy (Noah Harpster, Transparent) und ihr Stiefvater Bill (John Rothman, Der Teufel trägt Prada), von dem sie sich emotional distanziert hat. Ein Überraschungsbesuch ihrer Freundin Brooke (Casey Wilson, Gone Girl) macht deutlich, wie verloren Tig in einer Welt ohne ihre Mutter wirklich ist. Die Koproduktion mit FX Productions stammt aus der Feder von Notaro und Diablo Cody (Juno), die auch als Executive Producer fungieren. Ebenfalls als Executive Producer treten Louis CK (Louie), Blair Breard (Louie) und Dave Becky (Alle hassen Chris) auf. Nicole Holofcener (Genug gesagt) ist Regisseur und Executive Producer.
 
Patriot

Der Politthriller Patriot behandelt das komplizierte Leben des Nachrichtenoffiziers John Tavner (Michael Dorman, Wonderland). Seine neueste Aufgabe ist es, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu entwickeln. Dazu muss er auf alle Sicherheitsvorkehrungen verzichten und eine gefährliche Identität annehmen: die eines erfahrenen Angestellten eines industriellen Rohrleitungsbauunternehmens aus dem Mittleren Westen der USA. Sein Kampf mit einer posttraumatischen Belastungsstörung, die Inkompetenz der Regierung und die Schwierigkeiten, den Job im Unternehmen zu behalten, gefährden dabei seine Mission. In weiteren Hauptrollen zu sehen: Terry O’Quinn (Lost) als Johns Vater Tom Tavner, State Department Director of Intelligence, Michael Chernus (Manhattan Project – Der atomare Alptraum) als Johns älterer Bruder Edward Tavner, ein junger Kongressabgeordneter aus Texas, Kathleen Munroe (Call Me Fitz) als Johns Frau Alice, Aliette Opheim (Sandor slash Ida) als Agathe, eine brillante junge Kommissarin der Mordkommission aus Luxemburg, die Johns Spur verfolgt, und Kurtwood Smith (Die wilden Siebziger) als Mr. Claret, der John gerne als neuen „Chef“ im Rohrleitungsbauunternehmen sehen würde. Autor und Regisseur von Patriot ist Steven Conrad (Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, The Weather Man). Conrad, Gil Bellows (Temple Grandin), Glen Ficarra (Crazy, Stupid, Love, Focus), Charlie Gogolak (Focus) und John Requa (Crazy, Stupid, Love, Focus) fungieren als Executive Producer.

Z

Die Biografie Z basiert auf dem Leben von Zelda Sayre Fitzgerald, der brillanten und talentierten Südstaatenschönheit, das erste Flapper Girl und das Symbol für die wilden, extravaganten 20er Jahre. Mit Christina Ricci (Monster) in der Hauptrolle beginnt die Serie, noch bevor Zelda Sayre auf den noch unbekannten Schriftsteller F. Scott Fitzgerald (Gavin Stenhouse, Allegiance) trifft – und bevor die leidenschaftliche, turbulente Liebesbeziehung und Ehe des berühmtesten Promi-Paares dieser Zeit ihren Lauf zwischen Himmel und Hölle nimmt. Die Serie ist eine Reise durch die wilden Partys, den Wicked Jazz ,die ausschweifenden Künste der Epoche, Alkoholismus, Ehebruch und den ständigen Kampf mit geplatzten Träumen und psychischen Erkrankungen. Z taucht in das faszinierende Leben einer Frau ein, die ihrer Zeit voraus ist; einer Künstlerin, die fest entschlossen ist, beim rasanten Aufstieg ihres weltberühmten Mannes auch ihre eigene Identität zu wahren. Die Serie öffnet den Vorhang für ihre Triumphe und dunklen Geheimnisse. Sie zeigt die moderne Interpretation einer der berüchtigtsten Liebesgeschichten aller Zeiten, in den Salons und Speakeasys in Montgomery, Alabama und an der Côte d’Azur. Z stammt aus der Feder von Dawn Prestwich (The Killing) und Nicole Yorkin (The Killing). Tim Blake Nelson (Anesthesia) ist Regisseur, Pamela Koffler (Still Alice – Mein Leben ohne Gestern), Christine Vachon (One Hour Photo) von Killer Films und Ricci fungieren als Executive Producer. Als Gaststars sind David Strathairn (Good Night, and Good Luck.) als Richter Anthony Dickerson Sayre, Kristine Nielsen (Savages) als Minnie Sayre, Maya Kazan (The Knick) als Livye Hart, Sarah Schenkkan (30 Rock) als Eleanor Browder, Jamie Anne Allman (The Killing) als Tootsie Sayre und Holly Curran (Alpha House) als Tilde Sayre zu sehen.

|

Weitere News
  ZURÜCK