News

„Amazon Fire“-HDMI-Stick statt Streaming-Box?

Bereits seit einigen Wochen gibt es Spekulationen über eine eigene Streaming-Box für amazon Instant Video. Laut einem Bericht des Wall Street Journals soll der Verkaufsstart (zumindest in den USA) für den April geplant sein und eine Vorabversion bereits an einige Entwickler verteilt worden sein. Allerdings soll es sich jetzt laut Techchrunch voraussichtlich nicht um eine Set Top Box sondern einen kompakten HDMI-Stick ähnlich Googles Chromecast handeln, der einfach an den HDMI-Anschluss eines Fernsehers angeschlossen wird. Das könnte auch erklären, wieso Google jetzt kurzfristig den Verkaufsstart des Chromecast in Deutschland für den 19. März plant. Im Unterschied zum Chromecast, der primär über das Smartphone gesteuert wird, will amazon laut dem WSJ-Bericht auch eine Fernbedienung mitliefern, um die Steuerung möglichst einfach zu machen. Wie bereits die „Kindle Fire“-Tablets soll das Gerät mit einer angepassten Android-Version laufen. Nachdem vor einigen Tagen ein angeblicher Game-Controller mit amazon-Logo aufgetaucht ist, wird inzwischen auch darüber spekuliert, dass amazon das Gerät nicht nur für Filme und TV-Serien sondern auch Spiele konzipiert, die als Stream übertragen werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK