News

„Amazon Cyber Monday“-Angebote im Visier der Verbraucherschützer

Amazon Cyber Monday Black Friday Angebote

Die Kritik an den Angeboten von Amazons „Cyber Monday-Woche“ ist fast so alt wie die Schnäppchen-Aktionswoche selbst. Auch in diesem Jahr kritisieren wieder Verbraucherschützer die Art und Weise, wie amazon seine Angebote anpreist. Und mit dem lobpreisenden Motto „bis zu 50% reduziert“ bietet amazon auch eine große Angriffsfläche. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen spricht deswegen von „aufgeblasenen Rabatten“ und kritisiert bereits einige Angebote während des „Cyber Monday Countdown“ in der vorherigen Woche: „Viele der fantastischen Preisnachlässe beruhten auf einem Vergleich mit unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller (UVP). Dabei kassiert jedoch kaum ein Händler, geschweige denn Amazon selbst, die als Mondpreise in Verruf gekommenen UVP“. Konkret nennen die Verbraucherschützer auch Beispiele:

Eine „Kühl-Gefrier-Kombi“ mit einer UVP von 429 EUR wurde um 36 Prozent auf 275 EUR reduziert. Abseits des Countdowns wurde das Gerät für 305 EUR verkauft. In den Augen der Verbraucherschützer reduzierte sich somit die tatsächliche Ersparnis auf zehn Prozent oder 30 statt 154 EUR.

Bei zehn Blitzangeboten soll statt der versprochenen 59 Prozent im Vergleich mit der UVP lediglich eine Ersparnis von 18 Prozent gegenüber den Normalpreisen von Amazon realisierbar gewesen sein. Die Empfehlung lautet daher, sich nicht auf die angezeigten Prozente zu verlassen sondern einen Preisvergleich heranzuziehen.

Die Verbraucherschützer bleiben allerdings eine wirklich brauchbare Antwort schuldig, wie es amazon denn nun richtig machen sollte. Denn da amazon bereits ausserhalb des „Cyber Monday“ viele seiner Preise im Tagesverlauf teilweise sogar mehrfach nach oben und unten anpasst, fällt es schwer, überhaupt einen objektiven Vergleichspreis zu finden, den der Käufer als Maßstab heranziehen kann. Die UVP hat da wenigstens den Vorteil, dass sie vom Hersteller vorgegeben ist und somit Preissenkungen auf UVP-Basis auch zwischen verschiedenen Verkäufern einfach verglichen werden können. Ausserdem stellt Amazon bereits auf seiner eigenen Seite eine Vergleichbarkeit der Angebote her, weil man auf den meisten Produktseiten auch die Preise anderer Verkäufer findet.

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK