News

„Alien Covenant“: Ridley Scotts „Prometheus“-Fortsetzung bekommt neuen Titel

 

Die Fortsetzung von Ridley Scotts „Prometheus“ wird jetzt voraussichtlich doch nicht unter dem Titel „Alien: Paradise Lost“ ins Kino kommen. Diesen Titel hat Ridley Scott inzwischen wieder verworfen. Wie der Regisseur in einem Interview erklärte, soll der Film jetzt unter dem Titel „Alien: Covenant“ entwickelt werden. Der religiöse Bezug wird in dem Titel also weiterhin zu finden sein. Worauf das „Bündnis“ genau verweisen soll, ist nicht bekannt. Die Dreharbeiten für „Alien: Covenant“ sollen im Februar 2016 beginnen. In den Kinos wird der Film dann voraussichtlich ab Mai 2017 zu sehen sein.

„Alien: Covenant“ dreht sich um den Androiden David (Michael Fassbender) und die Archäologin Elizabeth Shaw (Noomi Rapace), die sich am Ende von „Prometheus“ zum Planeten der Konstrukteure aufmachten, um Antworten auf die Ereignisse auf dem Mond LV-223 zu finden. Möglicherweise wird es später noch weitere Fortsetzungen geben, die irgendwann die Brücke zu Ridley Scotts „Alien“ schlagen. Ob die Prometheus-Fortsetzung ausser dem Titel bereits mehr mit dem „Alien“-Universum zu tun haben wird als erste „Prometheus“-Film aus dem Jahr 2012, der kein direktes Prequel der „Alien“-Reihe darstellte, bleibt weiterhin offen.

Zuletzt hatte „District 9“-Regisseur Neil Blomkamp mit seiner Mitteilung für Aufmerksamkeit gesorgt, dass sein geplanter „Alien 5“-Film erst einmal zugunsten der Fortsetzung von „Prometheus“ zurückgestellt werde. Blomkamp hatte sich erst vor einigen Monaten mit verschiedenen Skizzen eines neuen Alien-Konzepts auf Instagram ins Gespräch gebracht. Dessen Ideen kamen so gut an, dass Blomkamp von Fox und Scott kurzerhand engagiert wurde, um „Alien 5“ zu verwirklichen. Blomkamp wollte in seinem Film wieder Sigourney Weaver als Ripley zurück bringen und die Konzeptentwürfe orientierten sich weitgehend am Stil von James Camerons „Aliens“.

Ob „Alien 5“ nach „Alien: Covenant“ eine neue Chance bekommt oder Ridley Scott erst einmal weitere Fortsetzungen der „Prometheus“-Reihe plant, steht in den Sternen. Blomkamp ist inzwischen bereits als Regisseur für die Verfilmung des kommenden Science Fiction-Romans „The Gone World“ von Thomas Sweterlitsch im Gespräch.

|

Weitere News
  ZURÜCK