News

„Alien 5“ vorerst gestoppt – „Prometheus“-Fortsetzung bekommt Vorfahrt (Update)

 

Die nächste Fortsetzung der „Alien“-Reihe wird vorerst nicht gedreht werden. „District 9“-Regisseur Neil Blomkamp teilte Ende Oktober via Twitter mit, dass der Film erst einmal zugunsten der Fortsetzung von Ridley Scotts „Prometheus“ zurückgestellt werde:

„alien is kinda holding/ pending prometheus 2. So I shall be working on other things… as much as I love the xeno- and Lt ripley“

Ursprünglich war Blomkamps neuer „Alien“-Film für 2017 geplant. Nachdem Ridley Scott mit „Prometheus“ sich lieber der Vorgeschichte von „Alien“ statt einer weiteren Fortsetzung widmete, hatte sich Blomkamp erst vor einigen Monaten mit verschiedenen Skizzen eines neuen Alien-Konzepts auf Instagram ins Gespräch gebracht. Dessen Ideen kamen so gut an, dass Blomkamp von Fox und Scott kurzerhand engagiert wurde, um „Alien 5“ zu verwirklichen. Schon damals zeichnete sich ab, dass einige Abstimmungen mit „Prometheus 2“ den Zeitplan möglicherweise durcheinander werfen könnten. Und genau das ist jetzt passiert, wobei auch nicht auszuschließen ist, dass Blomkamps „Chappie“ auch eine Rolle spielt, da dieser nicht an den Erfolg von „District 9“ und „Elysium“ anknüpfen konnte.

Zunächst einmal bekommt also Ridley Scotts eigener Film den Vorzug, der inzwischen auch nicht mehr unter dem Titel „Prometheus 2“ entwickelt wird sondern voraussichtlich „Alien: Paradise Lost“ heissen soll. Der Beginn der Dreharbeiten ist für 2016 geplant und der Kinostart wird dann voraussichtlich 2017 erfolgen. Der Film dreht sich um den Androiden David (Michael Fassbender) und die Archäologin Elizabeth Shaw (Noomi Rapace), die sich am Ende von „Prometheus“ zum Planeten der Konstrukteure aufmachten, um Antworten auf die Ereignisse auf dem Mond LV-223 zu finden. Möglicherweise wird es später noch weitere Fortsetzungen geben, die irgendwann die Brücke zu Ridley Scotts „Alien“ schlagen.

Die Zukunft von Neil Blomkamps „Alien 5“ ist zunächst einmal vollkommen offen. Blomkamp wollte in seinem Film wieder Sigourney Weaver als Ripley zurück bringen und die Konzeptentwürfe orientierten sich weitgehend am Stil von James Camerons „Aliens“ und da auch bereits Michael Biehn angefragt wurde, ob er erneut den Corporal Hicks spielen würde, wird vermutet, dass der Film zumindest einen Teil der Ereignisse von „Alien 3“ und „Alien 4“ ignorieren könnte.

Update: Auf change.org gibt es jetzt eine Petition, die sich dafür einsetzt, dass Blomkamps „Alien 5“-Film von Fox verwirklicht wird.

|

Weitere News
  ZURÜCK