News

Adobe stoppt Flash-Entwicklung für Android & Blackberry

Adobe stoppt die Entwicklung von Flash für mobile Systeme wie Android und das Blackberry Playbook. Stattdessen will Adobe sich auf die Entwicklung von Tools für Adobe Air und auch HTML5 konzentrieren. Bugfxes und Sicherheits-Updates will Adobe dennoch für bestehende Mobil-Installationen nachreichen. Da Apple von Beginn bei seiner iOS-Plattform keine Flash-Unterstützung geboten hat, sind Entwickler ohnehin bereits jetzt darauf angewiesen, Videos ohne Flash für mobile Geräte zu entwickeln. An Flash wird vor allem die hohe Hardware-Beabspruchung kritisiert, die gerade bei mobilen Geräten den Batterieverbrauch erhöht. Sofern Adobe selbst keine größeren Veränderungen an Flash vornimmt, sollte Flash-Videos aber auch noch für längere Zeit auf mobilen Geräten abspielbar sein – zumindest solange bis Adobe keinen Support für Betriebssystem-Updates mehr anbietet. Zumindest das direkte Abspielen von Dateien im Flash Video-Format (FLV) ist aber auch mit externen Playern möglich, die es auch für iOS gibt.

|

Weitere News
  ZURÜCK