News

Activision droht Sony mit Ende des PS3-Supports

Activision, einer der weltweit größen Anbieter von Videospielen, droht Sony damit, die Unterstützung für die Playstation 3 zu entziehen. Gegenüber der Londoner Times erklärte Activision-Chef Bobby Kotick, dass Activision sich überlegen müsse, die Spieleentwicklung für die Playstation 3 einzustellen, sollte Sony nicht durch eine Preissenkung für die PS3 für einen besseren Absatz sorgen.

"Ich mache mir Sorgen um Sony. Die Playstation 3 verliert etwas an Momentum und sie machen es nicht leicht für mich, die Plattform zu unterstützen. Es ist teuer, für die Konsole zu entwickeln und die Wii und die Xbox verkauft sich einfach besser. Die Spiele für die Xbox generieren einen besseren Profit als auf der Playstation 3", wird Kotick zitiert. Derzeit kostet die Playstation 3 fast das Doppelte im Vergleich zur günstigsten Xbox 360-Version.

Wenn Activision tatsächlich den Support für die Playstation 3 aufgeben sollte, könnte Sony in ernsthafte Probleme kommen, denn auch die in den letzten Jahren besonders populär gewordenen Spiele wie "Guitar Hero", die nicht nur die klassischen Gamer ansprechen, stammen von Activision. Vielleicht dient das Säbelrasseln aber auch einfach nur dazu, bessere Konditionen von Sony auszuverhandeln, denn nach Angaben von Kotick musste Activision im letzten Jahr alleine rund 500 Millionen Dollar Lizenzgebühren und sonstige Unkostenbeiträge an Sony abführen.

|

Weitere News
  ZURÜCK