News

50 EUR-Aktion: Windows 7 ausverkauft (Update 2)

Ab heute wird das für den Oktober geplante neue Betriebssystem Windows 7 erstmals in Deutschland als Vorbestellung verkauft. In eingeschränkter Stückzahl wird die Basis-Version Windows 7 Home Premium zum Preis von rund 50 EUR von verschiedenen Händlern noch bis zum 14. August bzw. solange Vorrat reicht angeboten.

Danach wird Windows 7 für alle, die vor dem 26. Juni einen neuen Rechner mit Vista gekauft haben und somit nicht vom Hersteller ein mehr oder weniger kostenloses Update auf Windows 7 erhalten, deutlich teurer. Die genauen Preise für Europa stehen bislang noch nicht fest, aber die US-Preise geben schon einen Vorgeschmack darauf, dass man bei Microsoft keineswegs Windows 7 als erweitertes Service Pack für das vielkritisierte Vista betrachtet: In den USA soll die Vollversion von Windows 7 Home Premium 199,99 Dollar kosten und das Update 119,99 Dollar. In der teuersten "Ultimate"-Version kostet das Update sogar 219.99 Dollar und die Vollversion 319,99 Dollar.

Windows 7 wird in Europa im Unterschied zur bereits erhältlichen Release Candidate-Version ohne vorinstallierten Internet Explorer ausgeliefert. Damit reagiert Microsoft auf das lahrelange EU-Wettbewerbsverfahren, in dem die Bündlung von Browser und Betriebssystem kritisiert wurde. Um mit dem installierten Windows 7-System ins Internet gehen zu können, ist es daher erforderlich, einen Browser von einem USB-Stick oder CD zu installieren.

Update: Bei amazon ist Windows 7 in der günstigen "Home Premium"-Version schon nach neun Minuten und stellenweise auftretenden Serverproblemen nicht mehr vorbestellbar. Lediglich die Version ohne Windows Media Player gibt es als Vorbestellung für 119,97 EUR. Für Windows 7 Professional sind 309,99 EUR zu bezahlen, Windows 7 Ultimate wird für 319,99 EUR angeboten. Andere deutsche Händler hatten die "Home Premium"-Version teilweise noch länger als amazon verfügbar, mussten allerdings mit teilweise noch deutlicheren Serverproblemen kämpfen.

Während Windows 7 in Frankreich ebenfalls bereits ausverkauft ist, gibt es bei amazon.co.uk derzeit noch die "Home Premium"-Version für 44.97 GBP und Windows 7 Professional für 89.97 GBP. Ob diese Version auch in deutscher Sprache installierbar ist, können wir aber nicht garantieren. Für Windows Vista gab es zumindest in der Vergangenheit "Language Interface Packs", mit denen die (laut Microsoft) wichtigsten Elemente der Benutzeroberfläche auf eine andere Sprache umgestellt werden können.

Update II: Laut einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" soll amazon.de insgesamt lediglich 1500 Lizenzen für die Vorbesteller-Aktion von Microsoft erhalten haben. Andere Händler wie z.B. Cyberport oder Conrad sollen sogar lediglich 500 Lizenzen erhalten haben. Sollte dies zutreffen, wäre die von Microsoft groß angekündigte Vorbesteller-Aktion lediglich als schlechte Marketing-Aktion zu bewerten, die dem Konzern kostenlose Schlagzeilen für sein neues Betriebssystem bringt. Andere Länder scheinen mit mehr Lizenzen bedacht worden zu sein – oder das Interesse war in Deutschland einfach höher: Denn bei amazon.co.uk ist immer noch die "Home Premium"-Version für 44.97 GBP und Windows 7 Professional für 89.97 GBP vorbestellbar.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK