Thomson: Keine "Sky HD Box" für den deutschen Markt

06.06.2006 (ks)

Die Anzahl der in Deutschland erhältlichen HDTV-Receiver nimmt langsam zu. Doch wer sich in den letzten Jahren bereits an den Komfort eines Festplattenrecorders gewöhnt hat, bekommt diesen von seinem HDTV-Receiver bislang nicht geboten. Denn bislang gibt es in Deutschland keinen Festplattenrecorder für HDTV-Aufnahmen, der DVB-S2 und MPEG4 unterstützt. Anbieter wie Humax oder Pace planen diese erst für 2007.

Eine Alternative wäre da die "Sky HD Box" von Thomson, die in England seit kurzem für ca. 440 EUR erhältlich ist und über eine integrierte Festplatte für HDTV-Aufnahmen verfügt. Allerdings ist die "Sky HD Box" voll und ganz auf das Pay TV-Angebot von BSkyB zugeschnitten und lässt sich nur bedingt für HDTV-Programme von anderen Satelliten als Astra 28.2° Ost nutzen. Die Lösung wäre eine angepasste "HD Box" für den deutschen Markt mit CI-Modul und eventuell auch einer Premiere-Zertifizierung. Doch erstaunlicherweise sieht man bei Thomson derzeit noch keinen Bedarf für einen solchen Festplattenrecorder für den deutschen Markt. 

Auf Anfrage teilte das Unternehmen mit, dass es derzeit keine Pläne für eine deutsche Version der "Sky HD Box" gebe. Zur Begründung wurde angegeben, dass derzeit die Anzahl der verfügbaren HDTV-Programme noch zu gering sei und zudem nur wenige Konsumenten bereit wären, den hohen Preis zu bezahlen. In England scheint dies aber ganz anders zu sein, denn dort gibt es derzeit sogar Lieferengpässe bei den "Sky HD Boxen". Immerhin: Dream Multimedia kündigte auf der Anga Cable mit der Dreambox 8000 bereits einen ersten HDTV-Festplattenrecorder für den deutschen Markt an, der sich sowohl für Satellit als auch Kabel nutzen lassen soll.

 

 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD