England und Frankreich testen HDTV via DVB-T

02.06.2006 (ks)

Im Rahmen der Fußball-WM finden in England und Frankreich Tests statt, die zeigen sollen, wie sich DVB-T-Programme via DVB-T übertragen lassen.

In England ist bereits die BBC mit ihrem "BBC HD"-Kanal in London via DVB-T zu empfangen. Über einen UHF-Kanal sind dort vor kurzem auch erste Testsendungen verschiedener Privatsender wie ITV, Channel 4 und Five aufgetaucht. Sowohl die BBC als auch ITV zeigen Bilder von der Fußball-WM. Zunächst handelt es sich dabei aber um einen reinen Technik-Test auf einer schwachen Frequenz. DVB-T-Nutzer in England werden die neuen Sender zwar bei einem Suchlauf finden, diese aber nicht empfangen können, da wie bei der Satellitenübertragung das verbesserte H.264 und nicht MPEG2 eingesetzt wird.

Die HDTV-Tests in Frankreich werden vom Satellitenbetreiber Eutelsat und dem Netzbetreiber TDF veranstaltet. Im Rahmen dieses Projektes werden bis zum 17. Juli eine Reihe von HDTV-Programmen in MPEG-4 an DVB-T-Umsetzer in Paris, Marseilles und Lyon übertragen und von dort an DVB-T Haushalte verteilt. Die Inhalte der HDTV-Programme stellen französische Programmanbieter, darunter France Télévisions, TF1, M6 und Canal Plus bereit. Eutelsat sendet die Programme über einen Satellitenkanal an die DVB-T-Umsetzer in den drei Großstädten.

Ziel dieses sechswöchigen Versuchs ist es, die komplette HDTV Übertragungskette von der Verschlüsselung, über Transport, Ausstrahlung bis zum Empfang in den an das DVB-T-Netz angeschlossenen Haushalten zu testen. Die Versuche koordiniert die französische Sendeaufsichtsbehörde Conseil Supérieur de l’Audiovisuel (CSA). Übertragungskapazitäten für die Tests stellt Eutelsat auf dem Satelliten ATLANTIC BIRD 3 (5° West) bereit. Über diesen Satelliten läuft bereits seit der kommerziellen Einführung des digitalen terrestrischen Fernsehens in Frankreich im März 2005 die Zuführung aller fünf DVB-T Multiplexe an die Umsetzer im ganzen Land.

Die ersten Inhalte für den HDTV-Test-Kanal stellt bereits der öffentlich-rechtliche Sender France Télévisions bereit. Dieser produziert mit sechs HDTV-Kameras Live-Bilder des laufenden Grand-Slam-Turniers French Open vom Center Court des Tennis-Stadions Roland Garros. Das Satellitensignal wird an die von der TDF betriebenen DVB-T-Umsetzer in Paris auf dem Eiffelturm, Lyon und Marseilles abgestrahlt. Die Sender TF1, M6 und Canal Plus stellen ebenfalls bis zum 17. Juli HDTV-Inhalte bereit. Diese setzen sich aus eigenproduzierten Beiträgen unter anderem während der Fußballweltmeisterschaften und rund um den französischen Nationalfeiertag am 14. Juli zusammen. Ob sich diese Überspielungen via Satellit auch außerhalb Frankreichs empfangen lassen, ist nicht bekannt.

 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD